Cortese 2012 auf Titelkurs?

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Cortese: Daumen hoch für den WM-Titel?

Cortese: Daumen hoch für den WM-Titel?

Sandro Cortese bestreitet 2012 seine achte Saison in der kleinsten WM-Klasse. Wie gross sind seine Chancen gegen WM-Favorit Maverick Viñales?

Im Gesamtklassement der 125-ccm-Weltmeisterschaft 2011 erreichte Sandro Cortese, nach zwei Rennsiegen, den vierten Rang. Dies wäre ein guter Zeitpunkt für den Aufstieg in die Moto2-Weltmeisterschaft gewesen, doch alle konkurrenzfähigen Teams forderten mindestens 350 000 Euro. So kehrte der 22-Jährige in das Team von Aki Ajo zurück und pilotiert nun in der neuen Moto3-Klasse eine KTM.

Beim ersten Grand Prix der Moto3-Klasse in Katar sicherte sich Cortese souverän die Poleposition. Doch der Rennsieg ging an WM-Favorit Maverick Viñales, der zusammen mit Rookie Romano Fenati bereits nach der fünften Runde deutlich in Führung lag. Hinter dem Duo kämpfte Sandro Cortese in einem Pulk von sieben Piloten erbittert um den dritten Rang. Am Ende konnte sich der routinierte Deutsche durchsetzten und belegte den letzten Platz auf dem Treppchen.

Doch Cortese weiss, dass der Abstand zu Viñales momentan zu gross ist, um ihm im Kampf um den WM-Titel gefährlich zu werden. «Der Abstand nach vorne war ziemlich gross, es hat mich schon ein bisschen beunruhigt, dass die zwei vorne derart weggefahren sind. Ich musste hart kämpfen um diesen Podestplatz. Wir müssen schauen, dass wir den Rückstand bis zum nächsten Rennen reduzieren können. Um Viñales zu schlagen müssen wir sehr hart arbeiten», erklärte der KTM-Pilot nach dem Rennen. Ob Cortese die Lücke zu seinem spanischen Konkurrenten schliessen kann und seine Chance auf den WM-Titel bewahrt, wird das nächste Rennen der Moto3-Klasse, am 29. April in Jerez, zeigen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
8DE