Vinales: «Ich habe einen Fehler gemacht»

Von Kay Hettich
Moto3
Maverick Vinales ist reumütig

Maverick Vinales ist reumütig

Nach seiner plötzlichen Abreise aus Sepang und der verbalen Entgleisung gegenüber seinem Team backt Maverick Vinales auf Phillip Island kleine Brötchen.

Über die Hintergründe der Kurzschluss-Aktion von Maverick Vinales wurde viel geschrieben, diskutiert und spekuliert: Der Spanier packte noch vor dem ersten Training am Freitag seine sieben Sachen und beschimpfte sein Team als unfähig - dabei lag er in der Gesamtwertung auf Platz 2 und hatte fünf Saisonsiege eingefahren. Nun möchte das 17-Jährige Talent auf Phillip Island mit einer Entschuldigung an sein Team zur Tagesordnung zurückkehren.

«Ich möchte mich öffentlich aufrichtig bei den Personen entschuldigen, die durch mein Verhalten in Sepang verletzt oder betroffen waren. Ich bitte um Vergebung und übernehme die Verantwortung für meine Fehler; ich will mit meinem Blusens Avintia-Team weiter um den Vize-Weltmeistertitel kämpfen», sagte Vinales in Australien. «Meine überstürzte Abreise vor dem Malaysia-GP war nicht gut. Aber mit der Spannung, die durch mich im Team erzeugt wurde, entstand Wut und Frustration. Das war nicht ideal, um auf ein Motorrad zu steigen. Ich habe einen Fehler gemacht, ich hätte den Sepang Circuit nicht verlassen oder solche Aussagen machen sollen.»

Nach einer Woche Bedenkzeit wurde dem FTR-Pilot auch die Tragweite seines Handelns bewusst und schloss Sponsoren, Veranstalter und Fans in seine Entschuldigung mit ein. «Ich kehre mit dem Ziel zurück, die Saison zu beenden und den zweiten Platz in der Gesamtwertung zu behalten. Dafür werde ich mich auf das Sportliche konzentrieren und mit meinen Technikern zusammenarbeiten», sagt Vinales abschliessend.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
6DE