Max Nagl (Husky) auf Pole in Maggiora, Cairoli out

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Max Nagl geht in Maggiora von der Pole-Position ins Rennen

Max Nagl geht in Maggiora von der Pole-Position ins Rennen

WM-Leader Max Nagl (Husqvarna) geht in Maggiora von der Pole-Position ins Rennen. Im Qualikationsrennen stürzte Antonio Cairoli und verletzte sich am Unterarm. Es ist fraglich, ob er bei seinem Heim-Grand-Prix startet.

Der deutsche Tabellenführer, Husqvarna-Werksfahrer Max Nagl, holt in Maggiora (Italien) seine erste Pole-Position der Saison 2015.

Nagls ärgster Verfolger, Weltmeister Antonio Cairoli (KTM), bekam beim Absprung zu einem Doppelsprung einen Schlag auf das Hinterrad und stüzte auf sein linkes Handgelenk.

Ersten Informationen zufolge besteht der Verdacht, dass sich Cairoli dabei den Unterarm gebrochen hat. Weiterhin könnte sich Cairoli das Handgelenk verletzt haben, das er sich im April in Valkenswaard bereits angeschlagen hatte. Die Untersuchungen im Medical Center an der Strecke lieferten keine genauen Informationen​. Für weitere Untersuchungen wurde Cairoli in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Ob Cairoli zum Rennen starten kann, ist derzeit ungewiss.

Clement Desalle (Suzuki), der sich in Frankreich die Schulter ausgekugelt hatte, wollte zwar in Italien starten, sah sich dann aber doch nicht imstande, ein Rennen zu bestreiten.

Dennis Ullrich und Angus Heidecke treten in Italien nicht an, um sich auf den Heim-Grand-Prix in Teutschenthal vorbereiten zu können.

Das MX2-Qualifying gewann Tabellenführer Jeffrey Herlings (KTM). Der Deutsche Henry Jacobi wurde 15ter.

Qualifikationsrennen, Großer Preis von Italien: 
MXGP

1. Max Nagl (GER), Husqvarna
2. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
3. Shaun Simpson (GBR), KTM

MX2:

1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2.  Valentin Guillod (SUI), Yamaha
3. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki

15. Henry Jacobi (GER), KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE