Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Transiberico, Tag 3: Honda siegt, Hero hält mit

Von Kay Hettich
Tosha Schareina holte sich den Etappensieg

Tosha Schareina holte sich den Etappensieg

Die dritte Etappe der Rallye BP Ultimate Transiberico war ein Duell zwischen Honda-Ass Tosha Schareina und Hero-Pilot Sebastian Bühler. Der Deutsche musste sich um weniger als eine Minute geschlagen geben.

Auf der dritten Etappe überquerte die Teilnehmer an der Rallye Transiberico die Grenze nach Spanien. Die Route führte von Grândola in Portugal bis nach Badajoz. Es war mit einer Wertungsprüfung von 374 km der längste Tag; inklusiver der Verbindungsstrecken waren 600 km zurückzulegen. Das Terrain war abwechslungsreich und beinhaltete wenige sandige Passagen, dafür aber fester Boden bis hin zu technischen Abschnitten mit vielen Pfützen und Schotter.

Von Beginn an markierte Honda-Pilot Tosha Schareina die schnellsten Zeiten. Der junge Draufgänger war als Sechster gestartet, aber erst nach etwa 200 km hatte er den gestrigen Etappensieger, Sebastian Bühler vom Hero-Team, gestellt und übernahm auch auf der Strecke die Führung.

Bühler und Schareina schenkten sich bis zum Ziel nichts, nur 48 sec trennten die beiden Rallye-Asse. Der Spanier holte sich den Etappensieg, der Deutsche, der auch die portugiesische Staatsbürgerschaft hat, wurde Zweiter. Dritter wurde der Portugiese Bruno Santos aus der Rally2-Kategorie.

Rally-Raid-Leader Ross Branch (Hero) wurde mit acht Minuten Rückstand Fünfter.

Antoine Maio bringt Yamaha wieder auf die Bühne der Rally-Raid-WM. Der Portugiese wollte sich den WM-Event vor seiner Haustür nicht entgehen lassen und wurde trotz einer Zeitstrafe von sechs Minuten Sechster. Das beste Motorrad der Pierer Mobility Group brachte Bradley Cox (BAS KTM) auf Position 8 ins Ziel. Der Spanier Lorenzo Santolina wurde auf Sherco Elfter.


Rally Transiberico 2024 – vorläufiges Ergebnis Etappe 3
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit (hh:mm:ss) Strafe (hh:mm)
1. Tosha Schareina (ESP) Honda 3:23:48
2. Sebastian Bühler (DEU) Hero 3:24:36
3. Bruno Santos (PRT) Husqvarna 3:26:48
4. Adrien van Beveren (FRA) Honda 3:30:37
5. Ross Branch (BWA) Hero 3:32:43
6. Antonio Maio (PRT) Yamaha 3:33:11 0:06
7. Skyler Howes (USA) Honda 3:33:14
8. Bradley Cox (ZAF) KTM 3:34:37
9. Edgar Canet (E) KTM 3:35:02
10. Pablo Quintanilla (CHL) Honda 3:35:05
11. Lorenzo Santolino (ESP) Sherco 3:35:44
12. Harith Noah Koitha Veettil (IND) Sherco 3:40:08
13. Mathieu Doveze (FRA) KTM 3:42:54
14. Pablo Jeremías Pascual (ARG) Husqvarna 3:42:59
15. Romain Dumontier (FRA) Husqvarna 3:43:01
Rally Transiberico 2024 – vorläufiger Stand nach Etappe 3
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Zeit (hh:mm:ss) Strafe (hh:mm)
1. Tosha Schareina (ESP) Honda 6:30:19
2. Sebastian Bühler (DEU) Hero 6:34:03 0:04
3. Santos Santos (PRT) Husqvarna 6:40:20
4. Skyler Howes (USA) Honda 6:44:02
5. Antonio Maio (PRT) Yamaha 6:44:33 0:06
6. Lorenzo Santolino (ESP) Sherco 6:46:45
7. Adrien van Beveren (FRA) Honda 6:47:07 0:12
8. Ross Branch (BWA) Hero 6:47:44 0:02
9. Pablo Quintanilla (CHL) Honda 6:48:27
10. Edgar Canet (E) KTM 6:57:17 0:12
11. Bradley Cox (ZAF) KTM 7:00:10 0:20
12. Mathieu Doveze (FRA) KTM 7:01:35
13. Romain Dumontier (FRA) Husqvarna 7:02:44 0:02
14. Pablo Jeremías Pascual (ARG) Husqvarna 7:03:26
15. Casteu David (FRA) Husqvarna 7:20:20

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
6