Kyalami, 2. Lauf: Leon Haslam triumphiert

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Leon Haslam: WM-Führung verteidigt

Leon Haslam: WM-Führung verteidigt

Im zweiten Lauf in Südafrika dominierten die Vierzylinder-Motorräder. Leon Haslam gewinnt vor Rea und Biaggi. Keine Punkte für Max Neukirchner.

In der Reihenfolge Leon Haslam (GB/Suzuki), Max Biaggi (I/Aprilia), Carlos Checa (E/Duati) und Michel Fabrizio (I/Ducati) stürmte das Feld in die erste Kurve. Noch im Verlauf der ersten Runde fiel Fabrizio auf Rang 5 zurück und auch Max Biaggi büsste eine Position ein. In Runde 2 übernahm Jonathan Rea die Führungsarbeit - und der Ten Kate-Pilot sollte sich als schwer zu knackende Nuss herausstellen!

Nach drei Runden hatten sich die Top-6 bereits um eine Sekunde Luft auf ihre Verfolger verschafft. Aber Rea, Haslam, Biaggi, Fabrizio, Checa und Cal Crutchlow (GB/Yamaha) lagen innerhalb nur einer Sekunde! Leon Camier (GB/Aprilia) hielt als Siebter Troy Corser (AUS/BMW) und James Toseland (GB/Yamaha) in Schach. Noriyuki Haga (J/Ducati) fährt erneut unter ferner liefen auf 13, Neukirchner auf 18.

Rea an der Spitze machte sich an den entscheidenden Stellen breit wie ein Omnibus und bremste das Feld ein. Die Rundenzeiten lagen deutlich über 1.39 Minuten und ermöglichten Troy Corser, die Lücke zur Spitze zu schliessen.

Runde 8: Biaggi dreht auf! Der Aprilia-Pilot quetscht sich an Haslam vorbei auf die zweite Position und will auch mit Rea kurzen Prozess machen. Aber der Brite ist ein harter Brocken - vier Runden später liegt er immer noch in Führung!

Nach einer Wiederholung des Ducati-Triumphs vom ersten Lauf sieht es bei Rennhalbzeit nicht aus. Carlos Checa liegt auf Position 5 bereits 2 Sekunden zurück, Fabrizio als Sechster bereits 2,7 sec.. Die Top-15: Rea, Biaggi, Haslam, Crutchlow, Checa, Fabrizio, Corser, Toseland, Smrz, Xaus, Haga, Sykes, Scassa, Byrne und Camier. Neukirchner (D/Honda) auf 17. Für Gaststarter Sheridan Morais ist das Rennen indes gelaufen, der Aprilia-Pilot stürzte.

Im Parallelflug preschen die Top-5 über die Piste, Positionskämpfe sind aber seltener geworden. Nur Haslam und Biaggi wechseln sich auf Position 2 ab, finden aber keinen Weg am fehlerfrei fahrenden Honda-Piloten vorbei. Hinter dem Quintett kommt lange Zeit gar nichts. Drei Runden vor Schluss ist James Toseland auf 6 bereits 10 sec. zurück! Max Neukirchner und Chris Vermeulen raufen sich 29 sec. hinter der Spitze um Platz 16.

Führungswechsel in der vorletzten Runde! Haslam nimmt sein Herz in die Hand und geht auf letzter Rille an seinem Landsmann vorbei und setzte sich gleich um ein paar Meter ab. Auch Biaggi versucht die Gunst die Stunde zu nutzen, muss aber kurz vom Gas und verliert den direkten Anschluss. Auf dem Zielstrich hat der Suzuki-Pilot 0,5 sec. Vorsprung auf Rea. Biaggi wird vor Crutchlow Dritter. Bester Ducati-Pilot wird Checa auf Platz 5.

Wie im ersten Lauf verliert Max Neukirchner den Zweikampf gegen Chris Vermeulen (AUS/Kawasaki) und wird als 17. abgewunken.

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm