Markus Reiterberger trainiert wie ein SBK-Weltmeister

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Markus Reiterberger ist fit wie nie

Markus Reiterberger ist fit wie nie

Nach dem Gewinn der Superstock-1000-EM 2018 ist Markus Reiterberger bereit für größere Aufgaben. Für seinen zweiten Anlauf in der Superbike-WM bereitet sich der 24-Jährige im BMW-Werksteam so intensiv wie noch nie vor.

Für Markus Reiterberger gab es nach dem Triumph in der Superstock-1000-EM keine Winterpause. Für die neue Saison, die der Bayer an der Seite von Tom Sykes im BMW Motorrad-Werksteam in der Superbike-WM bestreitet, überlässt er nichts dem Zufall. Der dreifache IDM-Champion ist nach intensiven Trainingseinheiten in körperlicher Bestform.

Mit seinem Personal-Coach Gerhard Donart trainiert Reiti beinahe täglich. «Er zieht mich mit; ich trainiere fast jeden Tag. Kraft- und Ausdauertraining wechseln sich ab. Ich fühle mich fitter und besser vorbereitet denn je», berichtet der gestählte BMW-Pilot. «Zum Training kommt noch die Betreuung durch meinen Physiotherapeuten und Osteopathen Matthias Neugebauer aus Seeon hinzu – und natürlich die meiner Ärzte. Ich denke ich habe wirklich ein gutes Paket bekommen, um mich optimal auf die neue Saison vorzubereiten.»

Übrigens: Reiterberger unterzog sich zudem einer vom ehemaligen Supermoto-Weltmeister Bernd Hiemer empfohlenen Stoffwechsel-Kur, durch die der Obinger sein Körperfett deutlich reduzierte.

Donart, der in Reitis Heimatort ein Fitnessstudio betreibt, ist ein langjähriger Weggefährte. «Ich kenne Markus schon seit er klein war. In seinen Anfängen habe ich auch schon mit ihm trainiert. Wir sind zusammen mit den Mopeds herum gefahren, ich auf einer 125ccm Maschine und er auf dem Minibike», erinnert sich Donart. «Aber das ist das erste Mal, dass er sich so intensiv auf eine Saison vorbereitet. Er nimmt das Training sehr ernst und ist unglaublich ehrgeizig. Man merkt, dass er reifer geworden ist und wie ernst ihm diese kommende Saison ist. Markus ist fit wie noch nie.»
 
Am 23. Januar gehen die Tests der WorldSBK-Vorsaison in Jerez de la Frontera, Spanien weiter. Im Anschluss geht es nach Portimao in Portugal und Mitte Februar steht die Reise zum ersten Event der WorldSBK-Saison 2019, auf Philip Island, in Australien an (22.-24. Februar 2019).    


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE