SBK-Rückkehr von Aprilia? Bis zu 3 Wildcards möglich

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Sehen wir 2020 wieder eine Aprilia in der Superbike-WM?

Sehen wir 2020 wieder eine Aprilia in der Superbike-WM?

In Katar 2018 sahen wir letztmals eine Aprilia in der Startaufstellung der Superbike-WM. Für die bevorstehende Saison plant das dem Werk nahestehende Team Nuova M2 mehrere Gaststarts.

Als Eugene Laverty im ersten Superbike-Lauf in Katar 2018 als Vierter ins Ziel preschte, endete die Ära der Aprilia RSV4 in der seriennahen Weltmeisterschaft. Weil kein finanzstarkes Team als Partner gefunden wurde, zog das in Noale ansässige Werk den Stecker. Die aktuelle Straßenversion wurde auf 1103 ccm aufgebohrt und ist somit nicht homologationsfähig.

Doch in der italienischen Superbike-Serie bewies das frühere Modell, dass es noch mit aktuellen Bikes anderer Hersteller konkurrieren kann. Lorenzo Savadori fuhr in zwölf Rennen drei Siege sowie sechs weitere Podestplätze ein und beendete die Saison als Zweiter! Er war der einzige, der den dominierenden Michele Pirro mit der Ducati Panigale V4R auf der Strecke besiegen konnte.

Während Savadori mit Pedercini Kawasaki in die Superbike-WM 2020 zurückkehrt, liebäugelt auch das Aprilia-Team des 26-Jährigen mit diesem Schritt. Nuova M2, über viele Jahre der verlängerte Arm des Aprilia-Werks in der Superstock-1000-EM, plant nach Informationen von corsedimoto bis zu drei Wildcards.

Naheliegend sind Gaststarts in Imola (9./10. Mai) und Misano (13./14. Juni) sowie beim Heimrennen von Christophe Ponsson in Magny-Cours (26./27. September), der von Teammanager Enzo Chiapello als Fahrer verpflichtet wurde.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18