Max Neukirchner: Der Gips ist ab

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Ein paar Wochen muss sich Neukirchner noch gedulden

Ein paar Wochen muss sich Neukirchner noch gedulden

Im zweiten freien Training zum Brünn-GP brach sich Max Neukirchner einen Mittelhandknochen. Gestern bekam er den Gips an der rechten Hand ab.

Die Untersuchungen bei seinem Vertrauensarzt Dr. Kupfer in Chemnitz ergaben, dass die Verletzung an seiner lädierten rechten Hand gut verheilt ist. «Nach sechs Wochen Stillstand ist die Beweglichkeit noch etwas eingeschränkt», bemerkte Neukirchner gegenüber SPEEDWEEK. «Bis ich wieder auf dem Motorrad sitzen kann, werden noch ein paar Wochen vergehen. Jetzt ist erst einmal viel Physiotherapie angesagt.»

Für wann das Roll-out mit seinem neuen Arbeitsgerät, der Ducati 1199 Panigale, geplant ist, und wie er seine Leistungen in den letzten drei Jahren bewertet, lesen Sie in Ausgabe 43 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – seit 9. Oktober für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE