Nürburgring, 2.Tr.: Loris Baz überrascht mit Bestzeit

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Kawasaki-Pilot Loris Baz fuhr im zweiten Training starke Rundenzeiten

Kawasaki-Pilot Loris Baz fuhr im zweiten Training starke Rundenzeiten

Kawasaki-Pilot Loris Baz kommt mit dem Nürburgring blenend zurecht. Im zweiten Training fuhr der junge Franzose Bestzeit vor Leon Haslam und Tom Sykes.

Kawasaki-Pilot Loris Baz schickt sich an, beim Meeting auf dem Nürburgring aus dem Schatten seines übermächtigen Teamkollegens Tom Sykes zu treten. Bereits im Qualifying war der 20-Jährige als Dritter schneller als der Brite, im zweiten Training fuhr Baz dann in 1.54,341 min sogar die schnellste Rundenzeit – 0,248 sec schneller als der drittplatzierte Sykes. Dem wird die erstarkte teaminterne Konkurrenz jedoch wenig stören, im Titelkampf kann er jede Schützenhilfe gut gebrauchen.

Als Zweitschnellster überraschte Pata Honda-Pilot Leon Haslam, auch Platz 4 für Michel Fabrizio kam nach Platz 11 im Qualifying eher unerwartet.

Auf Platz 5 reihte sich BMW-Star Marco Melandri ein, der nach zwei Rennstürzen im vergangenen Jahr noch eine Rechnung mit dem Nürburgring offen hat. Einen herben Dämpfer musste sein bisher so stark auftrumpfende Teamkollege Chaz Davies (P10) hinnehmen. Der Waliser, Schnellster im Qualifying, stürzte in der Schlussphase des Trainings, blieb dabei aber unverletzt und konnte sein Motorrad selbst wieder an die Box manövrieren.

WM-Leader Sylvain Guintoli büsste als Sechster überschaubare 0,5 sec auf die Bestzeit ein. Die Top-10 komplettiert das britische Quartett Leon Camier (GB/Suzuki), Jonathan Rea (GB/Honda), Eugene Laverty (IRL/Aprilia) und Davies.

Als 18. der Zeittrainings verpasste Ducati-Star Carlos Checa die Qualifikation zur alles entscheidenden Superpole – Platz 13 mit 1,7 sec Rückstand im zweiten Training wird den Weltmeister von 2011 auch nicht wesentlich freundlicher stimmen. MR-Racing-Pilot Max Neukirchner (Ducati) reihte sich auf Position 15 ein.

Gaststarter Markus Reiterberger (D/Vanzon-Remeha-BMW) belegte Platz 16, sein IDM-Kollege Matej Smrz (CZ/Yamaha) war im zweiten Training nicht am Start.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm