Hampel hat ersten Test gut überstanden

Von Tomasz Gaworek
Speedway-GP
In seiner Verletzungspause arbeitet Hampel fürs Fernsehen

In seiner Verletzungspause arbeitet Hampel fürs Fernsehen

Jaroslav Hampel zog sich bei einem Sturz im Kopenhagen-GP eine schwere Verletzung am Fuss zu. Zwei Monate danach konnte er schon ohne Krücken laufen, jetzt sass er wieder auf dem Motorrad.

Vor über 300 Zuschauern testete der WM-Dritte des letzten Jahres am Donnerstag auf der Speedwaybahn in Pila. Anschliessend berichtete er: «Ich wollte das Bein wieder belasten und bin mit den Ergebnissen ganz zufrieden. In den ersten Runden hat es ein wenig geschmerzt, aber das liegt daran, dass das Bein lange nicht belastet wurde. Nach einiger Zeit habe ich dann gar nichts mehr gemerkt und bin extra in ein Loch gefahren, um zu sehen, ob das Probleme macht. Die gab es nicht, ich kann also wieder sicher Vollgas fahren.»

Hampel, der mit einer Karbon-Schiene zur Stabilisierung des Knöchels gefahren ist, liegt derzeit auf Rang 13 in der WM. Auf die Top-8 und die damit verbundene automatische Qualifikation für den GP 2013 fehlen ihm 30 Punkte. Der 30-Jährige, der Kopenhagen mit null Punkten verliess und bereits vier GP verpasst hat, hat die Hoffnung jedoch nicht aufgegeben: «Im Sport ist alles möglich. Ich war jetzt drei Monate nicht dabei, mir kommt es so vor, wie wenn ich nach der Winterpause neu in die Saison starte. Ich werde hart arbeiten, um wieder zu alter Stärke zurückzufinden und eine gute Position zu erkämpfen. Aber ich weiss auch nicht, was noch alles passiert und wie ich mich in der WM schlagen werde.»

Sollte es Hampel nicht in die Top-8 schaffen, besteht immer noch die Möglichkeit, dass der WM-Dritte von 2011 eine Dauer-Wildcard für 2013 erhält.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
6DE