38-jähriger Nicki Pedersen: Mit jedem Jahr fitter

Von Helge Pedersen
Speedway-GP
Nicki Pedersen will es noch einmal wissen

Nicki Pedersen will es noch einmal wissen

​ Seit 2009 fährt Nicki Pedersen seinem vierten Speedway-WM-Titel hinterher. Trotz bald 40 Jahren ist der Däne überzeugt, dass er es immer noch schaffen kann – und trainiert dafür härter denn je.

Weltmeister 2003, 2007 und 2008, dazu seit 2004 weitere siebenmal in den Top-5 lautet die beeindruckende Bilanz von Nicki Pedersen im Speedway-GP. Doch auf den großen Wurf, seinen vierten WM-Titel, wartet der umstrittene Däne aus Odense seit 2009.

Nie um einen markigen Spruch verlegen, schürt Pedersen schon jetzt das Feuer für die Ende April in Slowenien beginnenden GP-Saison. Nach einem Urlaub in der Dominikanischen Republik Ende November stürzte sich der dreifache Champion in die Vorbereitungen für 2016. Wenig zurückhaltend spricht Pedersen davon, dass er dieses Jahr der schnellste und fitteste Fahrer sein möchte: «Meine Pause nach der letzte Saison war wichtig. Ich musste mal komplett abschalten, ohne Training. Dann habe ich Grundlagentraining begonnen, mit dem richtigen Training startete ich Ende Dezember. Inzwischen habe ich genügend Energie, um mich wieder richtig reinzuhängen. Ich will für kommende Saison wirklich – und ich meine wirklich – fit sein. Ich werde dieses Jahr fitter als je zuvor sein.»

«Wenn man älter wird, ist es wichtig, dass man fit bleibt», weiß der 38-Jährige. «Ich genieße mein Leben und weiß es zu schätzen. Ich verdiene mit Speedway mein Geld, für viele andere ist es nur ein Hobby. Zwei Tage vor Neujahr flog ich nach Dubai, um richtig loszulegen. Ich bevorzuge es, im Warmen zu trainieren.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm