Magny-Cours: Thomas Gradinger (8.) geigte mächtig auf

Von Kay Hettich
Thomas Gradinger zeigte im Supersport-Rennen in Magny-Cours eine erstklassige Leistung

Thomas Gradinger zeigte im Supersport-Rennen in Magny-Cours eine erstklassige Leistung

Nach Startplatz 21 in der verregneten Superpole standen die Chancen von Thomas Gradinger (Yamaha) für das Rennen der Supersport-WM in Magny-Cours alles andere als gut. Sein achter Platz ist mehr als respektabel.

Seit seinem ersten Podium in Assen ist bei Thomas Gradinger der Wurm drin: Ausfall in Imola, nur in Jerez gelang dem Oberösterreicher als Vierter ein Top-5-Ergebnis. Der achte Platz in Magny-Cours reiht sich nahtlos in die Serie verhaltener Ergebnisse ein.

Doch beim genauerem Hinsehen war der Auftritt des Kallio-Yamaha-Piloten auf der französischen Piste einer seiner besseren. Von Startplatz 21 kommend pflügte der 23-Jährige durchs Feld und kam als Achter nur fünf Sekunden hinter Rennsieger Lucas Mahias (Kawasaki) ins Ziel.

«Schade, dass nach dem ersten Start gleich abgebrochen werden musste», ärgerte sich Gradinger dennoch. «In der ersten Runde hatte ich bis zum dritten Sektor mehr oder weniger schon das halbe Feld überholt. Ich bin sicher bis auf Rang zwölf nach vorne geprescht. Das hätte wirklich ein ganz grosser Auftritt werden können.»

«Beim Re-Start bin ich allerdings miserabel weggekommen», schilderte der Yamaha-Pilot weiter. «Trotzdem habe ich mich schnell gefangen und konnte zügig Positionen gutmachen. Meine Pace war von Beginn an stark. Ich war gleich schnell wie die Spitzengruppe. Ich konnte auch einmal an sie ranfahren, doch zum Schluss hatte ich keine Reserven mehr. Daher ist auch wieder eine kleine Lücke entstanden.

«Im Grossen und Ganzen war es ein unterhaltsames Rennen mit vielen Überholmanövern. Ich bin mit dem Ausgang halbwegs zufrieden und für das nächste Rennen in Argentinien zuversichtlich. Wir haben auf jeden Fall die Pace, um vorne mitfahren zu können.»

Für die Gesamtwertung war der achte Platz in Magny-Cours wichtig. Gradinger fiel zwar hinter MV Agusta-Pilot Raffaele De Rosa auf Rang 7 zurück, sein Rückstand auf den Italiener beträgt aber nur vier WM-Punkte.


Ergebnis Magny-Cours
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Mahias Kawasaki 20:35,530 min
2 Vinales Yamaha + 0,264 sec
3 Badovini Kawasaki + 1,050
4 De Rosa MV Agusta + 1,388
5 Okubo Kawasaki + 2,166
6 Cluzel Yamaha + 3,205
7 Perolari Yamaha + 4,748
8 Gradinger Yamaha + 5,504
9 Smith Kawasaki + 6,569
10 Sebestyen Honda + 6,674
11 Soomer Honda + 8,678
12 Danilo Honda + 20,774
13 Cresson Yamaha + 20,953
14 Stange Honda + 21,497
15 Navand Yamaha + 28,584
16 Valle Yamaha + 28,862
17 Pot Yamaha + 31,195
18 Van Sikkelerus Honda + 31,462
RT Hartog Kawasaki
RT Caricasulo Yamaha
RT Ruiu Yamaha
RT Krummenacher Yamaha
RT Van Straalen Kawasaki
RT Calero Kawasaki
RT Fuligni MV Agusta
RT Bau Yamaha
WM-Stand nach Magny-Cours
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1 Randy Krummenacher Yamaha 193
2 Federico Caricasulo Yamaha 183
3 Jules Cluzel Yamaha 155
4 Lucas Mahias Kawasaki 123
5 Hikari Okubo Kawasaki 93
6 Raffaele De Rosa MV Agusta 82
7 Thomas Gradinger Yamaha 78
8 Corentin Perolari Yamaha 68
9 Isaac Vinales Yamaha 65
10 Ayrton Badovini Kawasaki 53
..
32 Christian Stange Honda 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE