Bardahl Evan Bros setzt wieder auf einen Moto2-Fahrer

Von Ivo Schützbach
Lorenzo Baldassarri hat fünf Moto2-GP gewonnen

Lorenzo Baldassarri hat fünf Moto2-GP gewonnen

Seit 2019 ist Bardahl Evan Bros Yamaha das erfolgreichste Team der Supersport-WM, doch für nächste Saison haben sie noch keinen Siegfahrer. Lorenzo Baldassarri wird in den kommenden Tagen unterschreiben.

Bis zur Saison 2018 spielte das Team Bardahl Evan Bros in der Supersport-WM keine tragende Rolle. Dann erfolgte der Wechsel von Honda zu Yamaha und mit Randy Krummenacher wurde ein Spitzenpilot verpflichtet. Der Schweizer fuhr dreimal aufs Podest, darunter ein Sieg in Thailand, und wurde WM-Vierter.

2019 schaffte das Team von Fabio Evangelista endgültig den Durchbruch und errang in der Weltmeisterschaft mit Krummi und Federico Caricasulo die Plätze 1 und 2.

2020 wurde die Weltmeisterschaft mit Andrea Locatelli erneut gewonnen, 2021 belegte Steven Odendaal den zweiten Gesamtrang hinter Domi Aegerter (Ten Kate Yamaha). Nach dem Wechsel des Südafrikaners in die Endurance-WM suchte das Bardahl-Team wochenlang einen starken Nachfolger.

Dank großzügiger Unterstützung der «Hungarian Motorsport Development Agency» wird der Ungar Peter Sebestyen auch in der Supersport-WM 2022 für das Team Bardahl Evan Bros Yamaha fahren. Als Siegfahrer steht der fünffache Moto2-GP-Sieger Lorenzo Baldassarri kurz vor der Verpflichtung. Mit Fahrern aus der Moto2-Schule machte Evangelista beste Erfahrungen, auch Krummenacher, Locatelli und Odendaal durchliefen diese.

2021 fuhr Baldassarri für das Team MV Agusta Forward Racing Moto2-WM, welches nichts mit dem Supersport-WM-Team von Andrea Quadranti zu tun hat, für das der Italiener am 24. und 25. November auf dem Circuito de Jerez mit einer F3 800 getestet hat.

MV Agusta tritt nächste Saison erneut mit dem Finnen Niki Tuuli sowie dem jungen Türken Bahattin Sofuoglu an. Baldassarri wird «zu 99 Prozent» bei Evan Bros unterschreiben, ist aus dem Teamumfeld zu hören.

Seine beste Saison hatte Baldassarri 2019, damals gewann er drei der ersten vier Rennen und führte die Moto2-Weltmeisterschaft an. Im weiteren Saisonverlauf gelangen ihm aber keine Podestplätze mehr und er wurde Gesamtsiebter.

Fahrer und Teams Supersport-WM 2022:

Kallio Yamaha: Patrick Hobelsberger (D), Vugrinec? Hendra Pratama?

Bardahl Evan Bros Yamaha: Peter Sebestyen (H), Lorenzo Baldassarri (I)

Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Leonardo Taccini (I)

VFT Yamaha: Marcel Brenner (CH)

EAB Yamaha: Glenn van Straalen (NL)

GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Valentine Debise (F)

MS Yamaha: Unai Orradre (E), Ondrej Vostatek (CZ)

MV Agusta Reparto Corse: Bahattin Sofuoglu (TR), Niki Tuuli (FIN)

Aruba.it Ducati: Nicolò Bulega (I)

Barni Ducati: Oliver Bayliss (AUS)

CM Ducati: Maximilian Kofler (A)

AltoGo Ducati: Luca Ottaviani (I)

Althea Ducati: Federico Caricasulo (I)

Dynavolt Triumph: Manzi? Soomer? Paasch?

MTM Kawasaki: Adrian Huertas (E)

Puccetti Kawasaki: Can Öncü (TR), Yari Montella (I)

Motozoo Kawasaki: Jeffrey Buis (NL), Ben Currie (AUS)

Prodina Kawasaki: Tom Booth-Amos (GB)

Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I)

FETT = bestätigt


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 07.07., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:45, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 07.07., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT