Intermoto: Polizei hält Material unter Verschluss

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Kawasaki-Intermoto-Teamchef Josef Kubicek (49) gilt seit dem 29. Mai 2015 als vermisst. Es melden sich immer mehr Leute zu Wort, denen der Tscheche Geld schuldet.

Bis heute ist unklar, was aus Josef Kubicek wurde. Die tschechische Polizei schließt Selbstmord ebenso wenig aus, wie dass er sich ins Ausland abgesetzt hat oder einem Verbrechen zum Opfer fiel.

Patrick Jacobsen und Aiden Wagner aus dem Team Kawasaki Intermoto Ponyexpres haben inzwischen neue Arbeitgeber gefunden. Jacobsen kam bei Core Motorsport Thailand Honda unter, wo er den gefeuerten Ratthapark Wilairot ersetzt. Wagner dockte vorübergehend im Superstock-1000-Team Suzuki Europe an, als Ersatz für den verletzten Nigel Walraven. Den Rest der Saison würde er gerne Supersport-WM fahren, «es gibt verschiedene Möglichkeiten», sagt er.

Wagner trifft das Verschwinden von Kubicek besonders hart. «Ich habe für vier Rennen im voraus bezahlt, bin aber nur zwei gefahren», erzählte der Australier SPEEDWEEK.com in Portimao. «Ich versuche nun wenigstens einen Teil meines Geldes zurückzubekommen.»

Nicht nur Wagner verlangt Geld vom Team, auch Mechaniker, Zulieferer und Partner haben Ausstände.

So lang unklar ist, was aus Josef Kubicek wurde, hält die Polizei den Teamtruck sowie das darin befindliche Material unter Verschluss. «Meine Lederkombi, Helm, alles ist im Truck», erzählte Wagner. «Im Moment komme ich an meine Sachen nicht heran. Die Polizei will sichergehen, dass nichts verschwindet.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
7DE