Ken Roczen (Honda) nach Startcrash in Houston angeschlagen

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Ken Roczen flog in Houston mit einem Rückwärtssalto ab und verletzte sich am rechten Fuß

Ken Roczen flog in Houston mit einem Rückwärtssalto ab und verletzte sich am rechten Fuß

Nach dem Start zum zweiten Finale des 'triple crown'-Events von Houston (Texas) kollidierte Ken Roczen (Honda) in der ersten Kurve mit Dean Wilson (Husqvarna) und musste das Rennen mit einer Fußverletzung beenden.

HRC-Werksfahrer Ken Roczen legte in den Qualifikations-Sessions zum dritten 'triple crown'-Event des Jahres in Houston (Texas) die schnellste Rundenzeit vor. Folgerichtig gewann er auch das erste Finale vor Cooper Webb, der sich seinerseits einen beinharten Zweikampf mit seinem Teamkollegen im Red Bull KTM Werksteam, Marvin Musquin, lieferte.

Beim Start zum zweiten Finale kam Roczen nicht optimal aus dem Gate, kollidierte beim Anbremsen an die erste Linkskurve mit dem Hinterrad von Dean Wilson (Husqvarna), der im ersten Finale Dritter geworden war und stürzte am Ende der Startgeraden heftig. Am Boden überschlug er sich mit einem Rückwärtssalto. Roczen hatte sich bei dem Highspeed-Crash augenscheinlich eine Verletzung am rechten Fuß zugezogen. Er versuchte zunächst weiterzufahren, doch bereits nach wenigen Metern musste er das Rennen aufgeben und bog in Richtung Paddock ab.

In der kurzen Zeit zwischen dem zweiten und dritten Finale wurde sein rechter Fuß geröntgt. Dabei wurde glücklicherweise kein Bruch diagnostiziert. Allerdings zog sich der Thüringer eine schwere Stauchung des rechten großen Zehs zu.

Roczen humpelte zum Start des dritten Finalrennens und konnte im letzten Rennen des Abends nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Von Rang 10 aus arbeitete er sich noch auf P8 nach vorne. In der Tageswertung des 'triple crown' Events von Houston belegte Roczen wegen seines Ausfalls im dritten Rennen nur Rang 10. Er rangiert in der Supercross-WM weiterhin auf Rang 4. Sein Rückstand zu Eli Tomac (Kawasaki) auf Gesamtrang 3, der in Houston Rang 4 belegte, ist jedoch auf 10 Punkte angewachsen. Zu WM-Leader Webb hat Roczen nach 13 von 17 WM-Läufen 36 Punkte Rückstand.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm