Rallye-Weltmeister testen Polo GTI R5 in Schweden

Von Toni Hoffmann
WRC
Petter Solberg im VW Polo GTI R5 beim Test in Schweden

Petter Solberg im VW Polo GTI R5 beim Test in Schweden

Eisprüfung bestanden: Der neue Volkswagen Polo GTI R5 ist in Schweden erfolgreich getestet worden – und das von gleich drei Rallye-Weltmeistern.

Neben Petter Solberg (N), WM-Champion 2003, fuhren auch Marcus Grönholm (FIN), Titelträger 2000 und 2002, sowie Pontus Tidemand (S), seines Zeichens Junioren-Weltmeister 2013 und WRC2-Champion 2017, das allradgetriebene Rallye-Fahrzeug für den Kundensport. Getestet wurde an vier Tagen in der Nähe der schwedischen Ortschaft Kall. Bei Temperaturen von bis zu minus 15 Grad Celsius und vereistem Untergrund mit zahlreichen Schneebänken auf den knapp vier Kilometer langen Streckenabschnitten waren die Bedingungen ideal für einen Härtetest, bei dem der 272 PS starke Polo GTI R5 seine Zuverlässigkeit unter Beweis stellte.

«Es war fantastisch, wieder einmal hinter dem Lenkrad eines Rallye-Fahrzeugs zu sitzen und der Volkswagen Familie zu helfen», sagte Solberg, der mit seinem Team PSRX Volkswagen Team Schweden in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft an den Start geht. «Es hat großen Spaß gemacht und es war ein toller Tag. Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet und der Polo fährt sich fantastisch. Ich wäre am liebsten gar nicht mehr ausgestiegen. Wir sind fast 300 Kilometer an einem Tag gefahren – das ist ein großer Unterschied zu dem, was ich aus der Rallycross-WM gewohnt bin. Ich habe die Erfahrung aus meinen Rallye-Jahren eingebracht, um mit den Ingenieuren an kleinen Veränderungen am Fahrzeug zu arbeiten. Ein großes Dankeschön an das Team und an Veronica Engan, meine Beifahrerin an diesem Tag.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE