WRC

Toyota möchte den vierten Hersteller-Titel

Von - 11.11.2018 13:14

Toyota kann sich beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft am Wochenende in Australien den vierten Titel in der Hersteller-Wertung sichern, Ott Tänak hat noch eine Außenseiterchance auf die Fahrer-Krone.

Mit einem Vorsprung von zwölf Punkten auf den Tabellenzweiten Hyundai reist Toyota zum Showdown auf der anderen Seite der Erdkugel. Die Chancen auf den vierten Titel bei den Herstellern nach 1993, 1994 und 1999 stehen gut. Sogar für die Fahrer-Krone besteht mit dem WM-Dritten Ott Tänak noch eine Minimalchance, auch wenn er 23 Zähler hinter dem Leader Sébastien Ogier (Ford) liegt, doch vielleicht greift in dem Fall der Toyota-Slogan «Nichts ist unmöglich – Toyota».

Der Toyota Yaris hat mit den vier Siegen von Ott Tänak sein Potenzial auf verschiedenen Belägen gezeigt. Diese Performance soll er auf den 24 Prüfungen mit der Mischung aus Schotterpisten, verwinkelten Waldwegen und offenen Landstraßen zwischen Sydney und Brisbane zeigen.

Teamchef Tommi Mäkinen hofft auf einen erfolgreichen Saisonausklang: «Es war eine aufregende Saison mit vielen Höhen und Tiefen mit einem spannenden Finale in Australien. Wir haben eine großartige Gelegenheit: Wir können in unserem zweiten Jahr die Meisterschaft gewinnen. Das wäre eine fantastische Leistung. Es wird aber wie immer nicht einfach sein, aber wir können zuversichtlich sein. Wir haben in Wales und in Spanien eine gute Leistung auf Schotter gezeigt. Wir haben auch Verbesserungen für solche Bedingungen wie in Australien gefunden. Alle arbeiten hart auf unser Ziel hin. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit einem starken Auto und unseren drei starken Fahrern dieses Ziel erreichen können.»

Ott Tänak wurde im Vorjahr in Coffs Harbour Dritter und wird bis auf den letzten Meter um seine Minimalchance kämpfen. «Ich werde in Australien alles geben. Ich habe immer noch eine mathematische Chance in der Fahrerwertung. Auch wenn es nicht in unseren Händen liegt, werde ich weiter Druck machen und nicht aufgeben. Bei der Hersteller-Wertung haben wir den Vorteil, ich denke, dort sind wir in einer starken Position. Wir können zuversichtlich sein, weil sich unser Auto mit den jüngsten Ergebnissen positiv entwickelt hat. Die Rallye Australien ist immer eine Herausforderung, aber viele Straßen sind schnell und fließend, das passt gut zu uns.»

Jari-Matti Latvala brennt nach drei Ehrenrängen in den letzten sechs Jahren darauf, endlich zu gewinnen. «Ich freue mich jedes Mal auf Australien. Es ist eine Rallye, die mir gefällt. Erstens ist die Atmosphäre entspannt und das Wetter normalerweise großartig, ein schöner Ort, um die Saison zu beenden. Dann gibt es diese schönen Prüfungen. Es sind zwar dieses Jahr viele Änderungen vorgenommen worden, aber wir haben die meisten Strecken vorher gefahren und wissen, dass sie ziemlich schnell sind. Das gefällt mir. Nach dem Speed, den wir in letzter Zeit gezeigt haben, bin ich zuversichtlich. Ich hoffe, ein gutes Ergebnis zu erzielen, das uns hilft, die Meisterschaft zu gewinnen.»

Für Esapekka Lappi ist es seine letzte Dienstfahrt im Toyota Yaris WRC. «Ich will in Australien ein gutes Ergebnis erreichen und dem Team helfen, die Hersteller-Wertung zu gewinnen. Im letzten Jahr ging es nur darum, Erfahrungen zu sammeln. Ich hoffe, diesmal eine stärkere Leistung zu zeigen. Wenn das Wetter trocken ist, müssen wir mit dem losen Schotter kämpfen. Wenn es regnet, ist es schwierig, den richtigen Grip zu finden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ott Tänak wird bis zum letzten Meter kämpfen © Toyota Ott Tänak wird bis zum letzten Meter kämpfen Jari-Matti Latvala verpasste dreimal den Australien-Sieg © Toyota Jari-Matti Latvala verpasste dreimal den Australien-Sieg Esapekka Lappi sagt Toyota «Goodbye» © Toyota Esapekka Lappi sagt Toyota «Goodbye»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 15.11., 23:15, Spiegel TV Wissen
Rosberg über Rosberg
Fr. 15.11., 23:40, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Brasilien 2019
Fr. 15.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Sa. 16.11., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 16.11., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 16.11., 01:20, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 16.11., 01:20, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Sa. 16.11., 01:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Sa. 16.11., 01:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Sa. 16.11., 02:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
» zum TV-Programm