Brandgefahr beim VW Polo GTI R5 wird beseitigt

Von Toni Hoffmann
WRC
Der VW Polo GTI R5 von Christian Ole Veiby brannte in Portugal

Der VW Polo GTI R5 von Christian Ole Veiby brannte in Portugal

Die Brände an den Kunden-VW Polo GTI R5 wie zum Beispiel der Brand am Auto von Ole Vhristian Veiby in Portugal haben Volkswagen zu einer intensiven Ursachsenforschung veranlasst, die Fehlerquelle scheint gefunden.

Volkswagen Motorsport arbeitet mit Hochdruck an einem technischen Update für den Polo GTI R5, nachdem in den vergangenen Wochen an mehreren Kundenfahrzeugen bei Rallye-Einsätzen Brandschäden aufgetreten waren. Gemeinsam mit Experten und Gutachtern hat Volkswagen Motorsport mehrere betroffene Fahrzeuge sorgfältig untersucht und daraus bereits technische Lösungen abgeleitet. Nach kurzfristig angesetzten Testfahrten sollen alle Kundenfahrzeuge das Update kostenlos erhalten.

Die Untersuchungen haben ergeben, dass die Position für das Sicherheitsventil des Kraftstofftanks angepasst werden muss, da bei der Verwendung eines speziellen Kraftstoffs die Funktion eingeschränkt sein kann. Teilweise wird die Tankentlüftung blockiert, sodass ein Überdruck entsteht. Dies kann dann in Kombination mit der Abwärme des Auspuffs zu einer Deformation der Tankabdeckung führen. Hierdurch kann es zu einem Kontakt mit der Kardanwelle und der Abgasanlage und anschließend zu Schäden am Tanksystem kommen.

Basierend auf diesen Erkenntnissen hat Volkswagen Motorsport eine technische Lösung erarbeitet. Es ist vorgesehen, die Tankabdeckung im Bereich der Kardanwelle und der Abgasanlage mit einer Stahlstütze zu verstärken und die Wärmedämmung zu optimieren. Das Tankentlüftungssystem wird überarbeitet, um einen möglichen Überdruck zuverlässig zu regulieren. Zudem wird der Abstand zwischen zentraler Abgasanlage und Kraftstoffbehälter vergrößert.

Alle Maßnahmen werden zeitnah unter realistischen Bedingungen getestet, und nach erfolgreicher Abnahme werden alle Polo GTI R5 das Update kostenlos erhalten. Die Kundenteams wurden bereits über die Vorgehensweise informiert und haben zusätzlich Empfehlungen für geeignete Kraftstoffe sowie regelmäßige Checks ihrer Fahrzeuge bekommen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm