DTM

RS 5 DTM: Audi zeigt ersten Look für 2019

Von - 27.03.2019 16:30

Von 2004 bis 2009 startete Tom Kristensen für Audi in der DTM. Bei einem Event in Dänemark feierte er ein kurzes «Comeback». Audi zeigte dabei den Look eines Autos für 2019.

Die Hersteller stimmen sich langsam aber sicher auf die neue DTM-Saison ein. Audi zeigte bei einem Event in Dänemark einen ersten Vorgeschmack auf den Look eines der sechs Autos für 2019.

Denn in der neuen Saison wird erstmals ein Audi RS 5 DTM in den Farben von Mascot in der DTM an den Start gehen. Er wird so ähnlich aussehen wie das in Dänemark von Tom Kristensen gefahrene Renntaxi.

Der Däne, Le-Mans-Rekordsieger und mit neun Pole-Positions, vier Rennsiegen und 18 Podiumsplätzen für Audi auch in der DTM überaus erfolgreich, feierte in dem Boliden ein Kurz-«Comeback». Die Veranstaltung war der Startschuss für eine erweiterte Partnerschaft zwischen Audi und Bekleidungspartner Mascot.

Die Einsatzautos für die DTM 2019 mit ihren mehr als 610 PS starken Vierzylinder-Turbomotoren werden gerade bei Audi in Neuburg a. d. Donau aufgebaut.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hat der neue Audi RS 5 DTM in seiner finalen Spezifikation am 4. April bei einem PR-Event in München. Vom 15. bis 18. April stehen viertägige DTM-Testfahrten auf dem Lausitzring auf dem Programm. Saisonstart ist am 4./5. Mai auf dem Hockenheimring.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tom Kristensen im neuen Audi © Audi Tom Kristensen im neuen Audi Am 4. April ist die finale Spezifikation erstmals zu sehen © Audi Am 4. April ist die finale Spezifikation erstmals zu sehen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Loic Duval erklärt sein Cockpit

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 21:45, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 16.07., 21:45, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 16.07., 22:10, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Di. 16.07., 22:30, SPORT1+


Top Speed Classic

Di. 16.07., 22:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 23:00, Eurosport


Classic

Di. 16.07., 23:05, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Di. 16.07., 23:15, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Di. 16.07., 23:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
44