Moto3

Romano Fenati fährt Moto3-WM 2017 auf Ongetta-Honda

Von - 10.09.2016 06:02

Romano Fenati ist bei Valentino Rossi in Ungnade gefallen. Für die nächste Saison hat der Italiener bei Ongetta Rivavold-Honda Unterschlupf gefunden.

Valentino Rossi hat seinen Schützling Romano Fenati beim GP von Österreich in Spielberg nach dem Moto3-Qualifying für ein Rennen suspendiert und ihn tags darauf für die restliche Saison entlassen.

Rossis Kumpel Uccio hatte nach Platz 11 im Red Bull Ring-Qualifying gesagt: «Mit solchen Ergebnissen brauchst du 2017 bei uns nicht im Moto2-Team zu fahren...»

Fenati warf dem Teamkoordinator und Rossi-Vertrauten seinen permanenten Ausweis ins Gesicht.

Fenati wurde dann beim SKY VR46-KTM-Team ab Silverstone von Lorenzo Dalla Porta ersetzt, Bulega und Migno sind seine Teamkollegen.

Fenati bemühte sich dann für 2017 um einen Platz in der Moto2-WM. Beim SKY-VR46-Team wurde ihm Assen-Sieger Pecco Bagnaia vorgezogen.

Doch in der Moto2-Klasse bot sich kein Team an, deshalb hat der neunfache Moto3-GP-Sieger Romano Fenati jetzt in der Moto3-WM für 2017 beim Ongetta Rivacold-Honda-Team von Mirko Cecchini unterschrieben, der Niccolò Antonelli nach dieser Saison an Red Bull Ajo-KTM verliert.

Fenati war schon zu Beginn seiner Moto3-Karriere beim Team Italia 2012 und 2013 eine FTR-Honda gefahren, ehe er 2014 bei Rossis neuem SKY VR46-KTM-Team anheuerte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3 Junioren-WM

Moto3 Junioren-WM 2019 - Saisonstart in Estoril

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 20.04., 14:45, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.04., 15:55, Motorvision TV


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 20.04., 17:30, Eurosport 2


sportarena

Sa. 20.04., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.04., 18:00, Das Erste


Spotted

Sa. 20.04., 18:10, Motorvision TV


Sportschau

Sa. 20.04., 18:30, Das Erste


Racing in the Green Hell

Sa. 20.04., 19:00, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
80