Red Bull KTM mit zwei Dakar-Siegern zur Rallye 2018

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Das Red Bull KTM Team 2018

Das Red Bull KTM Team 2018

KTM dominiert die Rallye Dakar mit 16 Siegen in Folge. Bei der am 6. Januar beginnenden 40. Ausgabe startet das Werksteam erneut mit den Dakar-Siegern Sam Sunderland und Toby Price – und einer neuen KTM450 Rallye!

Das Top-Quartett von Red Bull KTM besteht wie 2017 aus Sam Sunderland (Sieger 2017), Toby Price (Sieger 2016), Matthias Walkner und Antoine Meo. Ebenfalls mit an Bord ist wieder Laia Sanz; neu im Werksteam ist Luciano Benavides.

Die Mattighofener haben sich nicht auf den vergangenen Erfolgen ausgeruht und hat die KTM450 Rallye weiter verbessert, um den 17. Sieg bei der härtesten Rallye der Welt in Folge einzufahren. Ein neuer Motor mit einer neuen Motorsteuerung, auch Rahmen und Schwinge sind Neuentwicklungen. Das Rallye-Motorrad wurde zudem schlanker, um das Handling zu verbessern.

Die Qualitäten des neuen Modells stellte Matthias Walkner mit dem Sieg bei der Rallye Marokko bereits unter Beweis. «Durch das gute Gefühl auf dem Bike kann ich noch etwas härter pushen und das machte mich fahrerisch auf einen noch besser Level», berichtete der Österreicher. «Für die Dakar kann man keine Vorhersagen machen, das Team hat bei der Vorbereitung aber einen ausgezeichneten Job erledigt – und ich fühle mich sehr gut. Hoffentlich können wir uns für die harte Arbeit mit einem weiteren KTM-Sieg belohnen.»

Auch Titelverteidiger Sam Sunderland ist zuversichtlich. «Wir hatten einen letzten Test mit dem neuen Bike, und der verlief ausgezeichnet. Ich fühle mich sehr gut und schnell auf der KTM450 Rallye.Dennoch haben wir in den letzten beiden Monaten vor dem Dakar-Star noch einen Haufen Arbeit vor uns.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE