Matthias Walkner (KTM): Bei Sportler-Wahl weit vorne

Von Johannes Orasche
Matthial Walkner

Matthial Walkner

Dakar-Sieger Matthias Walkner (Red Bull KTM) landete bei der Wahl zum Österreichischen Sportler des Jahres im vorderen Feld.

Für Red Bull-KTM-Star Matthias Walkner laufen bereits die vor Vorbereitungen für die Dakar Rallye 2019 auf Hochtouren. Dennoch war für den Vorjahressieger in der Motorradklasse die Wahl zum Sportler des Jahres ein Fixtermin. Für die prunkvolle Gala in der österreichischen Lotterien in St. Marx am vergangenen Mittwoch putzte sich auch der Salzburger richtig fein mit Sakko und Krawatte heraus.

Walkner landete dank seines Dakar-Sieges bei der Wahl der Journalisten von Sports Media Austria am Ende auf Rang 4. Der Salzburger fand sich bereits nach der Vorauswahl auf der offiziellen Liste der fünf Top-Nominierten. Fakt ist: Der 32-Jährige aus Kuchl hat mit seinem ersten Dakar-Triumph eines Österreichers in seiner Heimat viele neue Fans für den Motorradsport begeistert und ist nach dem zweifachen 250er-Cross-Weltmeister Heinz Kinigadner (58) aus Tirol wieder ein echter Motorrad-Offroad-Held.

Den Sieg bei der Sportlerwahl des Jahres holte sich mit dem siebenfachen Ski-Weltcup-Gesamtsieger Marcel Hirscher (29) einer von Walkners besten Kumpel und Trainingspartner und wie Walkner ebenfalls aus Salzburg. Auf die Ränge 2 und 3 kamen Tennis-Ass Dominik Thiem und Rodel-Olympiasieger David Gleirscher.

Hirscher, der mit seinem fünften Sieg bei der Wahl einen neuen Rekord aufstellte, gilt als begeisterter und ausgezeichneter Hobby-Crosser. Interessant: Walkner ließ in der Wahl von Österreichs Fachjournalisten sogar Ski-Held und Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer (28) hinter sich, der bei den Spielen in Pyongchang den Sieg im SuperG eingefahren hatte.

Mayer und Walkner posierten beide gemeinsam mit einem breiten Grinsen auf den Schnappschüssen der Fotografen-Meute. Walkner hatte für Kumpel und Sieger Hirscher nur Lob übrig. «Bei Marcel zählen die vergangenen sieben Jahre», gab Walkner zu bedenken. «Natürlich kann ich nicht mehr gewinnen als die Rallye Dakar. Aber Marcel hat es sich mehr verdient.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 16:50, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 26.09., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 26.09., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 26.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Mo.. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 26.09., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 26.09., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT