Im TV: Matthias Walkners außergewöhnliche Familie

Von Johannes Orasche
Sportlich veranlagt: Die Familie Walkner

Sportlich veranlagt: Die Familie Walkner

Der österreichische Rallye-Dakar-Sieger Matthias Walkner absolviert in dieser Woche gleich zwei wichtige TV-Termine in seiner Heimat. Mit Ski-Star Marcel Hirscher verbindet ihn erstaunlich viel.

Für Red Bull KTM-Werksfahrer Matthias Walkner läuft im Moment die letzte Vorbereitungsphase auf die Dakar Rallye 2019, bei welcher er in Südamerika erstmals als Titelverteidiger in der Motorrad-Klasse an den Start gehen wird. Für den 32 Jahre alten Salzburger hat sich das Leben in den vergangenen elf Monaten ohnehin sehr stark verändert. Walkner ist gern gesehener Gast bei diversen Veranstaltungen und wird auch immer wieder zu TV-Sendungen eingeladen.

Am Montagabend war Walkner bei der Live-Sendung «Sport und Talk im Hangar 7» auf dem Salzburger Flughafen in eine ganz besondere Gesprächsrunde involviert. Dort ging es um das Phänomen von Ski-Superstar Marcel Hirscher und dessen Team. Walkner war als einer seiner besten Sportler-Kumpels ebenfalls Teil der hochkarätigen Talk-Runde. «Wir haben uns bei einem Bezirks-Skirennen kennengelernt», erzählte der KTM-Star. «Am Lift haben wir uns mal unterhalten. Wir sind draufgekommen, dass unsere Eltern gemeinsam Motocross gefahren sind.»

Hirscher streute Walkner Rosen. «Matthias hatte riesiges Talent, ich habe beim Skisport anfangs zu ihm aufgeschaut, er war immer am Limit. Matthias fordert mich auch beim Cross immer. Wenn ich denke, dass ich richtig schnell bin, überrundet er mich nach vier Runden. Das ist eben der Unterschied zwischen Hobby und Weltklasse. Wenn ich mal nicht mehr Skifahrer bin, werde ich sicher mehr Motorsport betreiben.»

Zur MotoGP-WM sagte Hirscher: «Ich schaue mir die Rennen immer an, wenn ich Zeit habe. Wer mein Favorit ist, will ich nicht sagen, sonst hat man ein riesiges Lager gegen sich.»

Ebenfalls eingeladen waren neben Hirschers Trainern und Mediensprecher auch sein Vater Ferdinand. Dieser hat Walkner während seiner Zeit als Crosser vor einigen Jahren während der Sommermonate betreut und gecoacht und hatte damit Anteil am MX3-WM-Titel des Salzburgers.

Matthias Walkner wird diese Woche noch einmal im Fernsehen zu sehen sein. Der Kuchler ist am Freitag um 21.20 Uhr in ORF 2 einer der Gäste der Sendung «Vera – das kommt in den besten Familien vor». Die Sendung wird von Österreichs bekannter Talk-Lady Vera Russwurm moderiert. Dort wird neben dem Motorrad-Ass auch seine Schwester Eva zu Gast sein.

In der aufgezeichneten Sendung geht es jeweils um besondere Familien. Walkners Mutter wird über die Anfänge der Sportkarrieren ihrer beiden Kinder reden. Walkners Schwester Eva ist Extremsportlerin und war Weltmeisterin im Ski-Freeriding. Die Geschwister unterstützen sich auch heute noch im Training für ihre Sportdisziplinen.

Beide Walkners riskieren in ihrem Sport ihr Leben. «Während der zwei Dakar-Wochen war es schon sehr zäh. Ich hatte schlaflose Nächte», gesteht Mutter Anneliese Walkner. «Aber wenn es so ausgeht, ist alles wunderschön.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3