Rallye Dakar 2019: Wann was passiert, alle Etappen

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Bald geht die Rallye Dakar 2019 los

Bald geht die Rallye Dakar 2019 los

Marathon-Etappe, Ruhetag, Massenstart, 5600 km durch tiefe Sanddünen – die Dakar 2019 hat wieder alle Zutaten, die der härtesten Rallye der Welt würdig sind.

Die Dakar 2019 steht in den Startlöchern, in wenigen Tagen nehmen 167 Motorräder die härteste Rallye der Welt in Angriff. Die 41. Ausgabe findet über 5600 km statt und verläuft erstmalig nur in Peru. Das Material der Protagonisten lagert aktuell noch am Hafen in Callao bei Lima, von wo aus es ab 3. Januar zum Startpunkt der Dakar 2019 transportiert wird.

Offizieller Start der Dakar 2019 ist am 6. Januar, wenn sich alle Teilnehmer auf dem Podium den Zuschauern präsentieren und nach einem kurzen Prolog ins geschlossene Parc Fermé fahren.

Am 7. Januar findet dann die erste Etappe statt, die von Lima nach Pisco führt. Die 84 km lange Prüfung ist die kürzeste der gesamten Rallye. Während alle weiteren Prüfungen über 300 km lang sind, ist nur noch die letzte Etappe mit 112 km ähnlich kurz, die die übrig gebliebenen Teilnehmer zurück nach Lima führt.

Etappe 5 ist als Marathon-Etappe vorgesehen, nach der die Teilnehmer keine Unterstützung ihrer Support-Teams erhalten. Danach pausiert die Dakar 2019 für einen Tag. Massenstarts finden auf den Etappen 5 und 9 statt. Auf Etappe 8 werden die zehn besten Teilnehmer der vorherigen Etappe von Motorrad, Auto und Trucks gleichzeitig starten.

Ohne Irrfahrten in den peruanischen Sanddünen sind exakt 5537 km zu fahren, davon 2878 km an Verbindungsstrecken und 2659 km an Wertungsprüfungen.

Die vor dem Ruhetag ausgeschiedenen Teilnehmer erhalten erstmalig die Chancen, den zweiten Teil der Dakar wieder in den Wettbewerb einzusteigen – natürlich getrennt von der Gesamtwertung.

Etappe Datum Strecke Spezial Verb. Ges.
Prolog 06.01. Lima
1 07.01. Lima > Pisco 84 247 331
2 08.01. Pisco > San Juan de Marcona 342 211 553
3 09.01. San Juan de Marcona > Arequipa 331 467 798
4 10.01. Arequipa > Moquegua 351 160 511
5 11.01. Moquegua > Arequipa 345 431 776
12.01. Arequipa Ruhetag
6 13.01. Arequipa > San Juan de Marcona 317 521 838
7 14.01. San Juan de Marcona > San Juan de Marcona 323 64 387
8 15.01. San Juan de Marcona > Pisco 360 215 575
9 16.01. Pisco > Pisco 313 96 409
10 17.01. Pisco > Lima 112 247 359
Gesamt 2878 2659 5537

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
» zum TV-Programm
7DE