Matthias Walkner (KTM): «Mag nicht der Kasperl sein»

Von Gino Bosisio
Dakar Moto
Matthias Walkner auf der KTM

Matthias Walkner auf der KTM

Red Bull-KTM-Werkspilot und Motorrad-Titelverteidiger Matthias Walkner war nach der dritten Etappe der Dakar-Rallye bitterböse auf die Organisation.

Der sonst so besonnene Matthias Walkner war am Mittwoch nach der dritten Etappe der Dakar-Rallye sauer wie selten. Der Salzburger irrte im dichten Nebel am Eingang einer Schlucht umher und verlor auf dem Teilstück massiv Zeit auf die Konkurrenz. Bei einem Überschlag – einem seiner zwei Abflüge am dritten Renntag – hatte er sich zudem das Gesicht und die Lippen aufgeschlagen.

Der 32 Jahre alte Salzburger befand sich unmittelbar hinter dem spanischen Leader Joan Barreda (Honda), der in besagter Schlucht sogar das Rennen aufgeben musste. Walkner reagierte gerade noch rechtzeitig und konnte somit selbst wieder aus der Engstelle entkommen. «Ich mag nicht der Kasperl sein, der als Erster da hineinfährt und deshalb am meisten Zeit verliert», knurrte der Red Bull-KTM-Werksfahrer.

Das KTM-Team überlegte am Mittwoch in Peru sogar, einen Protest einzulegen. Fakt ist: Walkner büsste in dem Chaos mehr als 23 Minuten auf Etappensieger Xavier de Soultrait (Yamaha) ein.

Insgesamt belegte Walkner nach der Mittwoch-Etappe Rang 8. Er startete heute mit 21 Minuten und 14 Sekunden Rückstand auf Leader Pablo Quintanilla aus Chile auf der Werks-Husqvarna.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
21