Dakar Moto

Rallye Dakar: Alle jagen Toby Price (Red Bull KTM)

Von - 16.01.2019 10:01

Obwohl der Kahnbeinbruch, den sich Red Bull KTM-Pilot Toby Price im Dezember 2018 zuzog, noch immer nicht vollständig ausgeheilt ist, eroberte sich der 31-jährige Australier die Gesamtführung der 41. Rallye Dakar.

Toby Price gewann 2016 die Rallye Dakar für KTM und zählte auch in diesem Jahr zum engeren Favoritenkreis der 41. Ausgabe des Offroad-Klassikers. Bei der Vorbereitung zur Rallye Dakar kollidierte Price allerdings im Trainingslager mit seinem Red Bull KTM-Teamkollegen Matthias Walkner und zog sich dabei einen Kahnbeinbruch zu.

Obwohl die Beweglichkeit seines Handgelenks noch immer eingeschränkt ist und ihn starke Schmerzen plagen, überzeugte der 31-jährige Australier bisher mit einer ausgezeichneten Vorstellung auf den ersten acht Etappen. Die achte Wertungsprüfung führte Price lange Zeit an, musste sich aber am Ende Matthias Walkner und Pablo Quintanilla (Husqvarna) geschlagen geben.

In der Gesamtwertung übernahm Price zwei Etappen vor Schluss die Gesamtführung, nun ist er der Gejagte. Sein Vorsprung vor Quintanilla beträgt nur etwas mehr als eine Sekunde. Damit ist klar, dass der Gesamtsieg weiterhin hart umkämpft sein wird, denn dahinter lauern auch noch Matthias Walkner und Yamaha-Pilot Adrien Van Beveren auf ihre Chance.

«Ich wusste, dass es jetzt zählt, also habe ich trotz der starken Schmerzen alles gegeben», berichtete Price. «Die Sonderprüfung war relativ lang, aber ich habe das gut überstanden und bin mit dem Verlauf der gesamten Etappe zufrieden. Nun stehen uns nur noch zwei Tage bevor, also werde ich mich heute Nacht ausruhen und auf der neunten Etappe wieder angreifen. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass ich erneut mein Bestes geben werde.»

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 8
1. Matthias Walkner (A/KTM) in 3:55:25 Stunden
2. Pablo Quintanilla (RCH/Husqvarna) + 0:45 Minuten
3. Toby Price (AUS/KTM) + 1:13 min
4. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 9:51 min
5. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 11:48 min
6. Luciano Benavides (RA/KTM) + 12:51 min
7. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 13:48 min
8. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 15:50 min
9. Michael Metge (F/Sherco TVS) + 18:11 min
10. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 24:38 min
11. Joakim Rodriguez (P/Speedbrain) + 26:24 min
12. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 31:33 min
13. Adrian Metge (F/Sherco TVS) + 32:37 min
14. Ross Branch (RB/KTM) + 35:08 min
15. Maurizio Gerini (I/Husqvarna) + 39:23 min

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 8
1. Toby Price (AUS/KTM) in 28:53:08 Stunden
2. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) + 1:03 Minuten
3. Matthias Walkner (A/KTM) + 6:35 min
4. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 9:54 min
5. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 39:27 min
6. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 46:17 min
7. Luciano Benavides (RA/KTM) + 1:04:24 h
8. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 1:05:44 h
9. Sam Sunderland (GB/KTM) + 1:06:38 h
10. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 1:49:51 h
11. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 2:22:20 h
12. Laia Sanz (E/KTM) + 2:59:45 h
13. Ross Branch (RB/KTM) + 3:18:40 h
14. Kevin Benavides (RA/Honda) + 3:21:41 h
15. Maurizio Gerini (I/Husqvarna) + 3:59:00 h

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Toby Price: «Ich werde erneut mein Bestes geben» © Red Bull KTM Toby Price: «Ich werde erneut mein Bestes geben»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 17:15, Sport1
Motorsport - THE HELL
Sa. 07.12., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 07.12., 18:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:15, Sport1
Motorsport - DTM
Sa. 07.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 18:45, Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
Sa. 07.12., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm