Dakar Moto

Red Bull KTM: Der Fokus liegt schon auf Dakar 2021

Von Kay Hettich - 17.01.2020 13:41

Für das favorisierte Red Bull KTM-Team reichte es bei der Rallye Dakar 2020 hinter Honda und Husqvarna nur zu Platz 3. Vorjahressieger Toby Price sorgte für zwei Etappensiege.

Husqvarna gehört zur KTM-Group, deshalb schmerzt die Niederlage bei der Rallye Dakar 2020 gegen die Konzerntochter nicht so arg. Lieber hätte man es jedoch in Mattighofen gesehen, wenn Husqvarna den Gesamtsieg eingefahren hätte – und nicht Honda!

Für das siegverwöhnte Red Bull KTM-Team sorgte Vorjahressieger Toby Price für das beste Finish: Platz 3 auf dem Podium, der Rückstand mit 24 Minuten überschaubar. «Das ist nicht das Ergebnis, für das wir hierher gekommen sind», sagte der Australier ein wenig enttäuscht. «Aber immer wenn ich es bis ins Ziel geschafft habe, stand ich auf dem Podium. Für mich ist das eine starke Leistung, gerade noch solch anstrengenden zwei Wochen.»

Price gewann die erste und die fünfte Etappe der 42. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt. Einen weiteren Tagessieg für KTM fuhr Privatfahrer Ross Branch ein. «Wir sortieren uns neu und bereiten uns auf die Dakar 2021», blickt Price bereits nach vorne. «Wir kommen hierher zurück, um die Nummer 1 zurückzubekommen. Bei dieser Dakar habe ich allein 16 Minuten verloren, als ein Bib-Mousse kaputt ging.»

Zur Info: Ein Bib Mousse kommt im Enduro- und Motocross-Sport statt eines herkömmliche Schlauchs zum Einsatz. Er besteht aus Moosgummi und ist widerstandsfähiger.

Die sportlich schlechteste Etappe von Price war aber die dritte, als er wegen Navigationsproblemen 35 Minuten verlor. Tragisch war die siebte Etappe, als der 32-Jährige dem tödlich verunglückten Paulo Goncalves (Hero) beistand. «Paulo hatte mir geholfen, als ich mir bei der Dakar 2017 das Bein gebrochen hatte. Das war das Mindeste, was ich für ihn tun konnte», trauerte der Australier um den Freund und Kollegen.

Ergebnis Rallye Dakar 2020

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 R. Brabec (Honda) 40:02:36
2 P. Quintanilla (Husqvarna) 40:19:02 00:16:26
3 T. Price (KTM) 40:26:42 00:24:06
4 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 40:34:19 00:31:43
5 M. Walkner (KTM) 40:37:36 00:35:00
6 L. Benavides (KTM) 40:40:10 00:37:34
7 J. Barreda Bort (Honda) 40:53:33 00:50:57
8 F. Caimi (Yamaha) 41:45:11 01:42:35
9 S. Howes (Husqvarna) 42:06:37 02:04:01
10 A. Short (Husqvarna) 42:13:16 02:10:40
11 S. Svitko (KTM) 42:16:08 02:13:32
12 A. Metge (Sherco Tvs) 42:35:50 02:33:14
13 R. Faggotter (Yamaha) 42:56:58 02:54:22
14 J. Betriu (KTM) 43:34:34 03:31:58
15 J. Mccanney (Yamaha) 43:45:00 03:42:24
16 J. Pedrero Garcia (KTM) 43:48:09 03:45:33
17 M. Giemza (Husqvarna) 43:54:18 03:51:42
18 L. Sanz (Gas Gas) 44:00:52 03:58:16
19 K. Benavides (Honda) 44:05:07 04:02:31
20 M. Gerini (Husqvarna) 44:10:52 04:08:16
21 R. Branch (KTM) 44:25:56 04:23:20
22 J. Cerutti (Husqvarna) 44:28:36 04:26:00
23 M. Michek (KTM) 44:33:17 04:30:41
24 S. Lagut (KTM) 45:24:21 05:21:45
25 P. Spierings (Husqvarna) 45:53:19 05:50:43
26 M. Engel (KTM) 46:05:45 06:03:09
27 A. Maio (Yamaha) 46:17:57 06:15:21
28 P. Cabrera (KTM) 46:51:54 06:49:18
29 E. Gyenes (KTM) 48:05:07 08:02:31
30 A. Gelazninkas (KTM) 48:18:27 08:15:51
Toby Price schaffte es bei der Dakar 2020 aufs Podium © Rally Zone Toby Price schaffte es bei der Dakar 2020 aufs Podium

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
145