Kein Rückzug: Honda bestätigt Teilnahme an Dakar 2021

Von Kay Hettich
Ricky Brabec holte für Honda den Dakar-Sieg 2020

Ricky Brabec holte für Honda den Dakar-Sieg 2020

Mit dem Gewinn der Dakar 2020 ist Honda am Ziel angekommen und hat die unglaubliche Siegesserie von KTM beendet. Nun will man sich als Gejagter im kommenden Jahr der Herausforderung stellen.

Nach der MotoGP-WM ist die Rallye Dakar für die Honda Racing Corporation der zweitwichtigste Motorsport-Event. 2013 wurde ein Werksteam ins Leben gerufen, dass im dritten Jahr KTM an der Spitze der prestigeträchtige Rallye ablösen sollte. Aber es sollte acht Jahre dauern. Erst bei der Dakar 2020 erlöste Ricky Brabec den weltgrößten Hersteller.

So wurde Honda aber vom Jäger zum Gejagten. Nicht wenige vermuteten, dass sich Honda nach dem Dakar-Sieg werksseitig zurückziehen könnte, doch von höchster Stelle wurde das dementiert. «Ein großartiges Ergebnis für Honda; wir haben seit 2013 versucht, dieses Ziel zu erreichen», sagte HRC General Manager Tetsuhiro Kuwata. «Nun haben wir es geschafft und wir werden weitermachen. Wir werden uns etwas ausruhen, aber dann damit beginnen, auf dasselbe Ziel im nächsten Jahr hinzuarbeiten.»

Der Japaner erinnert sich traurig an den auf Etappe 7 tödlich verunglückten Paulo Goncalves, der bis 2019 für Honda fuhr. «Wir müssen uns bei allen bedanken, die an diesem Projekt beteiligt sind. Besonders aber Paulo Goncalves», sagte Kuwata. «Er war ein großartiger Profi und ein guter Fahrer. Wir möchten ihm danken und ich möchte ihm dieses Ergebnis widmen.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 28.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 28.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 28.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 28.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 28.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE