Dakar Moto

Toll: Husqvarna stürmt bei der ersten Dakar auf P3

Von Kay Hettich - 17.01.2016 11:44

KTM machte sich mit einem offiziellen Husqvarna-Werksteam bei der Rallye Dakar 2016 selbst Konkurrenz. Pablo Quintanilla erreichte als Dritter das Ziel in Rosario.

Unnötig zu erwähnen, dass das Husqvarna-Material dem von KTM in kaum etwas nachsteht. So wunderte es auch nicht, als der Portugiese Ruben Faria nach fünf Etappen nur sechs Minuten Rückstand auf den späteren Dakar-Gewinner Toby Price (KTM) hatte. Als Faria stürzte, übernahm Pablo Quintanilla die Führung des Husqvarna-Werksteams. Der Chilene hatte das Podium fest im Visier, doch das musste er bis zur letzten Etappe gegen den starken Honda-Piloten Kevin Benavides und Yamaha-Ass Helder Rodrigues verteidigen, die in der Gesamtwertung nur wenige Minuten hinter ihm lagen.

Erfolgreich: Quintanilla sicherte sich als Dritter auf der Schlussetappe auch das Podium im argentinischen Rosario. «Vor dem Start war die Anspannung gross. Die gesamte Rallye lief auf diese eine Etappe hinaus», sagte der 29-Jährige. «Für mich war die letzte Route die härteste, nervenaufreibender als zuvor die gesamte Dakar. Die Rallye war insgesamt sehr anstrengend, Mit dem Podium in der Tasche können wir uns jetzt zurücklehnen und etwas entspannen.»

Quintanilla fährt die Dakar bereits seit 2013 und erreichte die Platzierungen sechs, drei, vier und noch einmal drei. Es wird ihm nicht schwer fallen, für die Dakar 2017 ein Team zu finden. «Zuerst gehe ich den Urlaub», sagt der Chilene. «Danach setze ich mich mit dem Team zusammen, um den Kalender für die kommende Saison zu besprechen.»

Rallye Dakar 2016 - Endstand

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 48:09.15 Std
2 Stefan Svitko KTM + 39.41 min
3 Pablo Quintanilla Husqvarna + 48.48
4 Kevin Benavides Honda + 54.47
5 Helder Rodrigues Yamaha + 55.44
6 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:46.29 Std
7 Antoine Meo KTM + 1:56.47
8 Gerrad Farres Guell KTM + 2:01.00
9 Ricky Brabec Honda + 2:11.27
10 Armand Monleon Honda + 3:27.49
Pablo Quintanilla hat den dritten Patz für Husqvarna ins Ziel gebracht © Kini Pablo Quintanilla hat den dritten Patz für Husqvarna ins Ziel gebracht

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 18.02., 00:30, Eurosport
Motorsport
Di. 18.02., 00:55, Motorvision TV
Classic
» zum TV-Programm
69