B-Gespann-Masters: Eklat - zwei Teams steigen aus

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Nicole Standke (hier mit Theresia Hölper) fuhr die Quali mit Jenny Plehn

Nicole Standke (hier mit Theresia Hölper) fuhr die Quali mit Jenny Plehn

Zwölf B-Gespannteams nahmen am 1. April in Neuenknick am Qualifikationstraining zum Nationalen Gespann-Masters 2017 teil. Am Ende gab es einen Eklat.

15 Teams hatten sich fest für das Nationale Gespann-Masters 2017 angemeldet. Am 1. April mussten alle Teams in Neuenknick im Zeittraining um die Einteilung der Startplätze in der Gespannserie fahren. SPEEDWEEK.com sprach anschließend mit Mario Siebert, einem der Organisatoren der Serie, über den Verlauf in Neuenknick.

Mario, wie ist es in Neuenknick gelaufen?

Also erstmal müssen wir uns bei den Leuten vom SC Neuenknick, allen voran dem 1. Vorsitzenden Mario Hauke, bedanken, dass dort alles so gut organisiert war, auch mit einem schönen Rahmenprogramm.

Waren denn alle gemeldeten Gespanne erschienen?

Zwölf Gespanne waren da und sind die Qualifikation gefahren. Wolfgang Diehr war wegen der Folgen seines Sturzes entschuldigt, ebenso die beiden Schreiners, die nach einer Verletzung noch keine Freigabe bekommen hatten. Sebastian Rösler hatte absagen müssen wegen beruflicher Verpflichtungen. Kollege Zwetsch hat uns die Woche vorher angerufen und gesagt, er habe keinen Bock und er käme nicht. Daraufhin haben wir ihn aus dem Masters herausgestrichen.

Wie lief die Qualifikation ab?

Jedes Team musste einzeln zweimal zwei Runden fahren, die Leute vom SC Neuenknick haben mit zwei Uhren gestoppt und die Zeiten wurden dann gemittelt.

Gab es große Unterschiede in puncto Geschwindigkeit?

Nein, eigentlich nicht. Die schnellste Zeit war 38,89 Sekunden und die schwächste 41, 95.

Aber es gab anschließend noch Ärger, oder?

Oh Mann, abends hat das Team Kempa einen Riesenzinober gemacht, sie waren nicht einverstanden mit dem zwölften und damit letzten Platz. Martin Fischer hat sich danach mit Jan Kempa solidarisch erklärt und beide Teams haben sich vom Masters abgemeldet.

Und jetzt ist eure Serie geplatzt?

Natürlich nicht. Wir fahren jetzt mit zehn Teams plus zwei Reserve-Gespanne. Alle fahren nach wie vor je vier Läufe, dazu kommen zwei Halbfinale und das Finale. Also sind das jetzt pro Veranstaltung 13 anstatt vorher 15 Läufe.

Ihr fahrt ja auch beim Internationalen Grasbahnrennen am 10. Juni in Loppersum. Auf deren Plakat steht übersetzt «inklusive Deutsches Seitenwagen Masters 2017». Wissen die, dass es ausschließlich um B-Gespanne geht?

Selbstverständlich. Peter Post vom MFAC Loppersum hat unsere Serie verfolgt und hat gesagt, dass sie das B-Masters unbedingt bei ihrer Veranstaltung dabei haben wollen.

Ergebnisse Quali Nationales Gespann-Masters 2017:

1. Mike Kolb/Nadin Pierick, 39,610 sec
2. Udo Poppe/Martin Weick, 39,615
3. Oswald Bischoff/Mario Siebert, 39,665
4. Sebastian Kehrer/Patrick Lepnik, 40,440
5. Martin Fischer/Patrick Herbst, 40,585
6. Andreas Horn/Stefan Pfaff, 40,785
7. Maximilian Klaas/Hans-Peter Much, 41,125
8. Oliver Möller/Dana Frohbös, 41,505
9. Frank Zeiler/Thomas Berndt, 41,590
10. Nicole Standke/Jenny Plehn, 41,720
11. Patrick Hermanns/Hans-Peter Much, 41,905
12. Jan Kempa/Sascha Widdelmann, 41,940.

Termine Nationales Gespann-Masters 2017:

Rennen 1: 10. Juni in Loppersum (NL)
Rennen 2: 1./2. Juli in Mulmshorn
Rennen 3: 22./23. Juli in Angenrod
Rennen 4: 12./13. August in Heringen
Rennen 5: 9./10. September in Nidda
Rennen 6: 23. September in Leipzig

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm