Franzosen in Eenrum vorne: Bergé siegt vor Trésarrieu

Von Rudi Hagen
Langbahn-GP
Martin Smolinski (2.v.r.) kam beim Start im Finale nicht aus der Rille

Martin Smolinski (2.v.r.) kam beim Start im Finale nicht aus der Rille

Dimitri Bergé holte sich den GP-Sieg im Finale von Eenrum. Damit führt der Franzose die WM-Wertung weiter an. Martin Smolinski wurde Vierter, sammelte aber 25 Punkte und verkürzte so den Rückstand auf Bergé.

Das war mal eine prima Veranstaltung, die der MC Eenrum da abgeliefert hat. Abgesehen davon, dass es derbe staubte, lief auf der 650m-Grasbahn alles wie am Schnürchen. Kein Sturz, keine unnötigen Verzögerungen, angenehme Temperaturen und auch der Zeitplan wurde eingehalten. Um 16.35 Uhr war der Grand Prix beendet, im Rahmenprogramm fuhren internationale Gespanne und Enduros.

Der überragende Fahrer in Eenrum war Martin Smolinski. Der Olchinger beeindruckte wieder mit guten Starts, cleverer Linienwahl und unglaublichem Kampfgeist. Bis auf das Finale gewann «Smoli» alle seine Läufe.

Nachdem Smolinski in einem Vorlauf sowie im Semifinale den Franzosen und WM-Leader Dimitri Bergé zweimal besiegt hatte, erwischte er im entscheidenden Finale einen schwächeren Start und musste in Kurve 1 erstmals Staub schlucken. Er kämpfte sich zwar voran, konnte aber keinen Podestplatz mehr erreichen und musste hier mit Platz 4 Vorlieb nehmen.

Bergé siegte vor Mathieu Trésarrieu und dem Briten James Shanes. Eine tolle Vorstellung lieferte in Eenrum auch Chris Harris ab. Der «Bomber» überzeugte mit vier Laufsiegen, wurde im Finale aber nur Fünfter.

Von den weiteren deutschen Fahrern mischte Max Dilger recht ordentlich mit. Der Lahrer fuhr bis ins Semifinale vor und kassierte insgesamt neun WM-Punkte. Stephan Katt blieb mit drei Punkten wieder unter seinen Möglichkeiten und belegte am Ende Platz 12. Bernd Diener hatte einen Ausfall und kassierte nur zwei WM-Punkte.

Die Langbahn-Weltmeisterschaft wird demnächst in Mühldorf entschieden. Das Dreierteam Dimitri Bergé (85 Punkte), Martin Smolinksi (82) und Mathieu Trésarrieu (82) wird den Titel unter sich ausmachen. Der Bayer hat auf jeden Fall auf Bergé aufgeholt. Die deutschen Fans können sich freuen.

Ergebnisse Langbahn-GP 4 Eenrum (NL):

1. Dimitri Bergé (F), 22 Punkte. 2. Mathieu Trésarrieu (F), 23. 3. James Shanes (GB), 19. 4. Martin Smolinski (D), 25. 5. Chris Harris (GB), 20. 6. Josef Franc (CZ), 11. 7. Theo Pijper (NL), 14. 8. Richard Hall (GB), 10. 9. Hynek Stichauer (CZ), 10. 10. Max Dilger (D), 9. 11. Dave Meijerink (NL), 4. 12. Stephan Katt (D), 3. 13. Bernd Diener (D), 2. 14. Jerome Léspinasse (F), 2. 15. Anders Mellgren (S), 2.
Semifinale 1: 1. Smolinski. 2. Bergé. 3. Shanes. 4. Stichauer. 5. Hall.
Semifinale 2: 1. Franc. 2. Trésarrieu. 3. Harris. 4. Dilger. 5. Pijper.
Finale: 1. Bergé. 2. Trésarrieu. 3. Shanes. 4. Smolinski. 5. Harris.

Stand Langbahn-WM nach 4 von 5 GP:

1. Bergé 85 Punkte
2. Smolinksi 82
3. M. Trésarrieu 82
4. Franc 67
5. Shanes 64
6. Pijper 48
7. Harris 44
8. Hall 41
9. Diener 37
10. Dilger 31
11. Hummel 26
12. Härtel 24
13. J. Mustonen 18
14. S. Trésarrieu 14
15. Lespinasse 13
16. Stichauer 14
17. Katt 11
18. Meijerink 9
19. Mellgren 4
20. Chauffour 2
21. Fienhage 2
22. Dubernard 1

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm