Bo Bendsneyder: 2018 in der Moto2-WM mit Tech3

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Bo Bendsneyder mit Hervé Poncharal

Bo Bendsneyder mit Hervé Poncharal

Wie SPEEDWEEK.com bereits berichtete, wird Bo Bendsneyder 2018 in die Moto2-Klasse aufsteigen und für das Tech3-Team von Hervé Poncharal antreten.

Trotz der bisher enttäuschenden Moto3-Saison bei Red Bull KTM Ajo wird der 18-jährige Niederländer Bo Bendsneyder 2018 in die Moto2-Klasse aufsteigen. Nach seinem überlegenen Sieg im Red Bull Rookies Cup 2015 schaffte es Bendsneyder in seiner Moto3-Rookie-Saison 2016 zweimal auf das Podest. 2017 belegt er aktuell den 13. WM-Rang.

«Ich bin wirklich happy für die Chance im Tech3-Team. Es ist ein Traum, dass ich nach zwei Moto3-Jahren nun in die Moto2-Klasse aufsteigen kann. Ich habe in der kleinsten Klasse viel Wissen gesammelt, aber nun ist es Zeit für den Aufstieg», meint der 1,80 Meter große Niederländer. «Es wird sicher eine Herausforderung. Trotzdem freue ich mich sehr auf das nächste Jahr.»

Teamchef Hervé Poncharal fügte hinzu: «Ich bin stolz, dass wir Bo Bendsneyder verpflichten konnten, den ich schon ein paar Jahre beobachte. Für mich ist Bo ein riesiges Talent und hat eine unglaubliche Zukunft vor sich. Ich habe mich aus zwei Gründen für ihn entschieden. Erstens wegen seiner Fähigkeiten auf dem Bike und weil wir uns sicher sind, dass er viele Leute überraschen wird. Zweitens gefällt mir die menschliche Seite und wie er sich verhält. Ich versuche immer, mein Team wie eine Familie zu behandeln. Ich bewundere Bos Einstellung. Er ist sehr gut erzogen, spricht großartig Englisch, ist bodenständig und bescheiden. Das ist mir alles wichtig. Wir können zusammen großartige Dinge erreichen. Ich kann den ersten Test mit unserem Bike kaum erwarten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 13:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 13:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 14:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Fr. 04.12., 14:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 14:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 1. Freie Training
  • Fr. 04.12., 14:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE