Moto3

Moto3-WM 2020: Jeremy Alcoba bei Gresini-Honda

Von - 30.09.2019 08:29

In der Moto3-WM sind 31 Fahrer bewilligt worden. Das Caponera-Team (jetzt mit Migno und Masia) steigt nach 23 Jahren aus. Dafür kommt Red Bull-Tech3-KTM neu dazu.

Nach drei sehr durchschnittlichen Moto3-Jahren will das renommierte Red Bull KTM-Ajo-Team 2020 endlich wieder um den WM-Titel fighten, der zuletzt 2016 mit Brad Binder gewonnen wurde. Katar-Sieger Kaito Toba wurde deshalb vom Honda Asia Team weggelockt, dazu wurde der letztjährige Junioren-Weltmeister Raúl Fernandez vom Gaviota «Aspar»-KTM-Team engagiert.

KTM-Ajo hat gültige Verträge mit den türkischen Zwillingen Can und Deniz Öncü. Doch Can, 2018 gleich GP-Sieger beim GP-Debüt in Valencia im Regen, soll in die Supersport-WM wechseln, Deniz könnte bei Tech3 untergebracht werden.

Neu: Jeremy Alcoba, auf Husqvarna Titelanwärter und Leader in der Moto3-Junioren-WM, wechselt zu Honda-Gresini; er stand auch beim Sterilgarda Max Racing Team auf der Wunschliste. Dort wird aber neben Alonso Lopez jetzt Romano Fenati die Nummer 1.

Teambesitzer Peter Öttl beklagte wochenlang das knappe Angebot von Topfahrern in der Moto3-Weltmeisterschaft, zumal die drei Siegfahrer Aron Canet, Lorenzo Dalla Porta und Marcos Ramirez nach dieser Saison in die Moto2-Klasse aufsteigen.

Und da viele Topfahrer schon neue Moto3-Verträge unterschrieben haben, wird die Fahrersuche für das neue Husqvarna-Werksteam immer mühseliger. Öttl: «In der Moto2-WM ist es umgekehrt. Dort gibt es mehr Topfahrer als Plätze in konkurrenzfähigen Teams.»

Ein Risiko geht PrüstelGP ein. Denn Neuzugang Barry Baltus wird erst am Sonntag beim Jerez-GP am 3. Mai 16 Jahre alt. Er liegt jetzt drei Rennen vor Ende der Junioren-WM 49 Punkte hinter Leader Alcoba. Und wenn er diese Serie nicht gewinnt, darf er erst mit 16 Jahren in die WM einsteigen. Er fehlt also bei den ersten fünf Grand Prix. Baltus sicherte sich am Weekend in Jerez in zwei Rennen nur 5 Punkte, Carlos Tatay gewann zweimal und ist jetzt CEV-Zweiter. 37 Punkte fehlen dem KTM-Fahrer auf Alcoba.

Das BOE Skull Rider-Team hat Jakub Kornfeil engagiert; für den zweiten Platz rechnet sich der Kasache Makar Yurchenko gute Chancen aus.

Inzwischen ist auch das Sky VR46 Racing Team neu besetzt: Andrea Migno kehrt zurück und übernimmt neben Vietti den Platz von Foggia, der bei Leopard Honda unterschrieben hat.

Auch das Honda Team Asia von Hiroshi Aoyama ist wieder vollständig: Yuki Kunii aus dem Red Bull Rookies-Cup übernimmt den Platz von Toba.

Bei Estrella Galicia 0,0 übernimmt der Junioren-WM-Fünfte Ryusei Yamanaka den Platz von Alonso Lopez.

Die Moto3-Teams 2020

Red Bull Tech3 KTM: Ayumu Sasaki, Deniz Öncü?
SKY Racing Team VR46: Andrea Migno, Celestino Vietti (KTM)
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Ryusei Yamanaka (Honda)
Redox PrüstelGP: Jason Dupasquier, Barry Baltus (KTM)
VNE Snipers Team: Tony Arbolino, Filip Salac (Honda)
Petronas Sprinta: John McPhee, Khairul Idham Pawi (Honda)
Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba (Honda)
BOE Skull Rider Mugen: Yurchenko? Masaki? Jakub Kornfeil (KTM)
SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)
Gaviota Qatar Angel Nieto Team: ???, Albert Arenas? (KTM)
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii (Honda)
CIP Green Power: Darryn Binder, Max Kofler (KTM)
Leopard Racing: Dennis Foggia, Jaume Masia (Honda)
Sterilgarda Max Racing: Romano Fenati, Alonso Lopez (Husqvarna)
Red Bull KTM Ajo: Kaito Toba, Raúl Fernandez (KTM)
Reale Avintia Arizona 77: Carlos Tatay (KTM)

Das Moto3-Startfeld 2019

Bester Capital Dubai: Jaume Masia, Andrea Migno (KTM)
SKY Racing Team VR46: Dennis Foggia, Celestino Vietti (KTM)
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Alonso Lopez (Honda)
Redox PrüstelGP: Filip Salac, Jakub Kornfeil (KTM)
VNE Snipers: Tony Arbolino, Romano Fenati (Honda)
Petronas Sprinta Racing: John McPhee, Ayumu Sasaki (Honda)
Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Riccardo Rossi (Honda)
BOE Skull Rider Mugen: Kazuki Masaki, Makar Yurchenko (KTM)
SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)
Gaviota Angel Nieto: Raul Fernandez, Albert Arenas (KTM)
Honda Team Asia: Kaito Toba, Ai Ogura (Honda)
CIP Green Power: Darryn Binder, Tom Booth-Amos (KTM)
Leopard Racing: Marcos Ramirez, Lorenzo Dalla Porta (Honda)
Sterilgarda Max Racing Team: Aron Canet (KTM)
Red Bull KTM Ajo: Can Oncü (KTM)
Reale Avintia Arizona 77: Stefano Nepa (KTM)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 22:20, ATV
GO! Spezial
Sa. 07.12., 22:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Sa. 07.12., 22:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Sa. 07.12., 23:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 23:40, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
Sa. 07.12., 23:50, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
So. 08.12., 00:10, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 08.12., 00:15, Hamburg 1
car port
So. 08.12., 02:10, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm