Sepang: Sieg für Champion Dalla Porta nach Sturzorgie

Von Oliver Feldtweg
Moto3

Das vorletzte Moto3-Rennen der Saison auf dem Sepang Circuit wurde nach einer Sturzorgie eine Beute von Lorenzo Dalla Porta vor Garcia und Masia. Ogura (Platz 4) setzte sich den Helm des toten Afridza Munadar auf.

Der Weltmeistertitel wurde bereits vor einer Woche in Australien zugunsten von Lorenzo Dalla Porta auf der Leopard-Honda entscheiden. Aber es geht noch um den zweiten WM-Rang.

1. Runde: Suzuki führt vor Ramirez, Rodrigo, Arenas, McPhee, Vietti, D. Binder, Migno, Lopez, Dalla Porta, Fenati, Arbolino und Sasaki. 14. Garcia vor Ogura, Canet, Can Öncü und Toba. 19. Masia. 20. Fernandez. 25. Salac. 26. Kornfeil.

3. Runde: Ramirez führt 0,129 sec vor Rodrigo.

4. Runde: Suzuki auf Platz 1 vor Rodrigo, Ramirez, Arenas, McPhee, Lopez, D. Binder, Vietti, Arbolino, Dalla Porta. 11. Masia vor Migno, Sasaki, Fenati und Ogura.

5. Runde: Suzuki vor Rodrigo, Ramirez, McPhee, Arenas.

6. Runde: Rodrigo, Suzuki und Lopez stürzen vor dem heranstürmenden Feld. Dalla Porta jetzt auf Platz 1 vor Vietti, Arenas, Masia, Migno, Binder, Arbolino, McPhee, Sasaki und Garcia. 11. Ogura. 12. Fenati.

7. Runde: Booth-Amos gestürzt. Vietti (Sky VR46-KTM) jetzt Leader vor Dalla Porta und Arenas.

8. Runde: Vietti passiert 0,265 sec vor Dalla Porta. Dann Arenas, Masia und Arbolino

9. Runde: Darryn Binder stürzt an 7. Position. Dann purzeln Migno, Sasaki und Toba. Dalla Porta Spitzenreiter vor Vietti und Arenas.

10. Runde: Weltmeister Dalla Porta (Honda) auf Platz 1 vor den drei KTM von Vietti, Arenas  und Masia. 5. Garcia. 6. McPhee. 7. Arbolino. 8. Canet. 9. Ogura. 10. Ramirez. – ferner: 17. Salac. 18 . Kornfeil.

11. Runde: Dalla Porta 0,218 sec vor Vietti und Garcia. Aron Canet als Siebter nur 1,4 sec hinter Platz 1.

12. Runde: Dalla Porta jetzt 0,251 sec vor Vietti, Garcia, Arenas, Masia, McPhee, Ogura, Arbolino und Canet sowie Ramirez. Dann Fenati mit 4,5 sec Rückstand auf Platz 11.

14. Runde: Immer noch kämpft ein Zehn-Fahrer-Pulk um den Sieg. Dalla Porta auf der Leopard-Honda-führt, sein Teamkollege Ramirez ist Zehnter. Dazwischen halten sich Vietti, Arenas, Masia, Garcia, Ogura, McPhee, Canet und Arbolino. 13. Kornfeil. 14. Salac.

15. Runde: Dalla Porta passiert bei Start/Ziel nur 0,022 sec vor Vietti KTM), dann Arenas, Masia, Garcia. 6. Ramirez vor Ogura, McPhee, Canet, Arbolino. 11. Fenati. 12. Antonelli. 13. Kornfeil. 14. Fernandez. 15. Salac.

17. und letzte Runde: Vietti geht in Führung, Dalla Porta kontert, doch Vietti erkämpft P1 zurück. Dalla Porta wieder Leader, Arenas und Vietti berühren sich. Arenas stürzt als Zweiter in der Zielkurve. Dalla Porta gewinnt vor Garcia, Masia, Ogura und Vietti. 13. Salac. 17. Kornfeil. Arenas kommt noch auf Platz 12 ins Ziel, nachdem er sich aufgerappelt hat.

Eine sagenhafte Leistung vollbrachte Jauma Masia auf der Mugen-Race-KTM des Caponera-Teams: Sein Bike machte nach der Aufwärmrunde Flausen, deshalb musste er vom letzten Startplatz losdonnern – und wurde starker Dritter.

Der Viertplatzierte Ogura stoppte auf der Auslaufrunde udn setzte sich einen Helm mit dem Design des gestern im Asian Talent Cup tödlich verunglückten Indonesiers Afridza Munadar auf. Denn sein Honda Asia-Teamchef Hiroshi Aoyama ist Riding Coach im Talent Cup.

Rennergebnis Sepang Moto3:

1. Dalla Porta, Honda, 17 Runden in 38:01,355 min
2. Garcia, Honda, + 0410
3. Masia, KTM, + 0,803
4. Ogura, Honda, + 0,885
5. Vietti, KTM, + 0,902
6. Ramirez, Honda, + 1,095
7. McPhee, Honda, + 1342
8. Canet, KTM, + 2,253
9. Arbolino, Honda, + 3,035
10. Antonelli, Honda, + 7,725
11. Fenati, Honda
12. Arenas, KTM
13. Salac, KTM
14. Fernandez, KTM
15. Rossi, Honda
16. Yurchenko, KTM
17. Kornfeil, KTM

Moto3-WM-Stand nach 18von 19 Rennen

1. Dalla Porta 279. 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108. 11. Ogura 103. 12. Foggia 97. 13. Kornfeil 77. 14. Fenati 76. 15. Lopez 71.16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Fernandez 60. 20. Migno 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 51. 

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.04., 09:30, N-TV
PS - Reportage
Fr. 10.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 10:20, Kabel 1 Classics
Monte-Carlo-Rallye
Fr. 10.04., 10:30, N-TV
PS - Reportage
Fr. 10.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 10:45, Hamburg 1
car port
Fr. 10.04., 11:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 11:10, DMAX
Goblin Works Garage - Das Tuner-Trio
Fr. 10.04., 13:45, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 10.04., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3432