Moto3: Vinales testet in Almeria

Von Kay Hettich
Moto3
Maverik Vinales gilt für 2012 als heisses Eisen

Maverik Vinales gilt für 2012 als heisses Eisen

Die Saisonvorbereitungen der neuen Moto3-Klasse laufen auf Hochtouren. Der WM-Dritte Maverik Vinales drehte in Almeria einige Runden. Nicht alle Wünsche gingen in Erfüllung.

Als Rookie of the Year beendete Maverik Vinales die Saison auf den dritten WM-Rang. Mit vier Siegen fuhr er sich gleichzeitig in den Kreis der Favoriten für die kommende Saison. Doch die Karten werden durch die Einführung der Moto3-Klasse neu gemischt. Welcher Hersteller das beste Paket anbietet, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Gewissheit gesagt werden. Vinales und sein Team setzen auf Fahrwerke von FTR mit Honda-Motor.

Im Anschluss an das letzte Saisonrennen in Valencia rückte das 16-jährige Talent zum ersten Mal mit der Moto3-Maschine aus, eine Woche später war in Almeria die nächste Testfahrt angesagt. Doch technische Probleme liess das Stimmungsbarometer in den Keller fallen. Das Gesicht des Teenager erhellte sich aber schlagartig, als sein Team eine Moto2-Maschine aus dem LKM rollte!

«Ich hatte gefragt, ob ich die Moto2 Maschine einmal fahren könnte, aber ich hatte nicht erwartet, dass das gleich heute passiert», jubelte Vinales. «Ich war von der Power überrascht. Es hat Spass gemacht, sie zu fahren. Das Team hat mich echt überrascht und ich möchte mich beim Team dafür herzlich bedanken. Wichtig war aber in erster Linie, dass wir mit der Moto3 gefahren sind, wir konnten ein paar wichtige Daten aufzeichnen, mit denen wir nun weiter arbeiten können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6AT