Folger: Der Sieg ist das Ziel

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Jonas Folger

Jonas Folger

Brünn-Sieger Jonas Folger will seinen Podiumskurs in Misano fortsetzen und hat den Sieg fest vor Augen.

Jonas Folger zeigte in seinen ersten beiden Rennen für das Team Mapfre Aspar mit Rang 3 in Indianapolis und einem souveränen Sieg in Brünn eine extrem starke Leistung. In Misano will er seinen Erfolgskurs fortsetzen: «Ich möchte meine Serie auf dem Podest in Misano weiterführen und wenn möglich meinen Sieg in Brünn wiederholen. Dieser Triumph hat meine Motivation nochmal gewaltig gesteigert und ich hoffe, dass ich weitermachen kann, wo ich in Brünn aufgehört habe.»

Folger freut sich nicht nur auf den Grand Prix von San Marino, sondern auch sein neues Team wiederzusehen. Nachdem sich der Bayer zuletzt im Ioda-Team mit unterlegenem Material abmühen musste, fühlt sich der 19-Jährige im Team Mapfre Aspar nun sehr wohl. «Ich freue mich das Team zu treffen und nach Misano aufzubrechen. Meine letzten beiden Rennen als Fahrer für das Team Mapfre Aspar waren fantastisch, aber wir könnten bessere Startplätze erzielen», resümiert der Moto3-Pilot.

Obwohl er die Rennstrecke von Misano als sehr anspruchsvoll bezeichnet, ist Jonas Folger für das Rennen sehr optimistisch. «Wenn wir alles wie geplant vorbereiten können, müssen wir uns um das Rennen keine Sorgen machen. Wir haben ein gutes Bike und müssen es nur in der Startaufstellung weiter vorne platzieren», erklärt der Bayer selbstsicher und fügt hinzu: «Die Strecke von Misano ist technisch sehr anspruchsvoll mit langsamen Kurven und schnellen Richtungswechseln. Der Kurs ist nicht mit Brünn zu vergleichen, denn er ist kurz und man muss hart arbeiten, um keine einzige Zehntelsekunde zu verlieren.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE