Jorge Martinez: «Drei Fahrer auf exzellentem Level»

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Juanfran Guevara, Francesco «Pecco» Bagnaia und Rookies-Cup-Sieger Jorge Martin treten 2015 für das Mahindra-Werksteam von Jorge Martinez an. Der Teamchef erklärte nun, warum er sich für dieses Dreiergespann entschied.

2015 tritt Mahindra mit neun Fahrern in vier Teams an. Für das neue Mahindra-Werksteam, die Mannschaft von Jorge «Aspar» Martinez, gehen Francesco Bagnaia aus der VR46-Academy, Red-Bull-Rookies-Champion Jorge Martin und Juanfran Guevara an den Start.

Bevor am 1. Dezember das Testverbot begann, testeten Juanfran Guevara, Francesco «Pecco» Bagnaia und Jorge Martin noch einmal in Cartagena. Sie prüften den neuen Motor und das 2015er-Chassis der Werks-Mahindra. Guevara war mit 1:37,8 min 0,4 sec schneller als Bagnaia und 0,6 sec schneller als Rookie Martin.

Jorge, 2015 tretet ihr mit einem neuen Bike und zwei neuen Fahrer an.

Mit einer multinationalen Firma wie Mahindra zusammenzuarbeiten ist eine riesiger Herausforderung. Ich denke, dass der indische Hersteller viel Leidenschaft und Potenzial hat. Sie können ein sehr konkurrenzfähiges Bike bauen. Wir wollen Erfolg und sie auch. Nun müssen wir die gegenseitigen Bedürfnisse erkennen, um 2015 unsere Ziele zu erreichen. Mit meinen Fahrern bin ich sehr zufrieden, sie hatten bisher eine großartige Vorsaison.

Für Juanfran und Pecco wird es jeweils die dritte WM-Saison sein, Jorge hat 2014 den Red Bull Rookies Cup gewonnen. Was erwartest du von ihnen?

Alle drei sind auf einem exzellenten Level. Guevara hat in der letzten Saison einen großen Fortschritt erzielt. Er fuhr den Rundenrekord in Misano und qualifizierte sich zweimal für die erste Reihe. Er weiß, was es braucht, um mit den Besten dieser Kategorie zu kämpfen. Nun braucht er den Glauben, dass er auf das Podest fahren und siegen kann. Pecco ist ein junger Fahrer mit enormem Potenzial. Er hatte 2014 nicht die beste Saison, aber mit seinem Leistungen bei den Tests bin ich sehr zufrieden. Er fühlt sich mit der Maschine und dem Team sehr wohl. Er ist eine der großen Hoffnungen in der Moto3-WM. Jorge kommt aus dem Rookies Cup. Ich mag sein Können und seine Einstellung. Er hat ein überwältigendes Verlangen in seinen Augen. Ich habe ihm gesagt, dass er sich das behalten muss. Man braucht eine Vision und das Verlangen zu wachsen, zu attackieren und zu siegen.

Zwischen den Fahrern herrschte von Anfang an eine großartige Atmosphäre.

Es ist fundamental, dass sich alle drei verstehen und eine gute Atmosphäre in der Box herrscht. Auch die Crew muss eine gute Beziehung durch Respekt und Zusammenabreit haben. Zu den Zeiten der 125-ccm-Klasse kämpften im Aspar-Team verschiedene Fahrer um den Sieg. Es geht um harte Arbeit, die richtige Balance und Harmonie, damit die Fahrer Spaß haben. Mahindra wird außerdem auch in der neuen Junioren-Weltmeisterschaft (Anm. d. Red.: zuvor Spanische Moto3-Meisterschaft CEV) antreten, um die Zukunft des Rennsports zu sichern.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
8DE