Moto3-WM: 13 ehemalige Red Bull-Rookies im Startfeld

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Da 2015 drei einstige Red Bull-Rookies-Cup-Fahrer in die Moto3-WM aufstiegen, besteht das Feld der kleinsten Klasse zu 39 Prozent aus den Cup-Piloten.

Der Red Bull Rookies Cup wird eine immer wichtigere Nachwuchsserie für die Weltmeisterschaft. Viele talentierte Piloten wie die Moto2-Fahrer Johann Zarco, Luis Salom, Lorenzo Baldassarri und Florian Alt stammen aus dem Cup.

In der Moto3-WM geben 2015 drei Ex-Rookies ihr Debüt. Der Cup-Sieger von 2014, Jorge Martin, tritt mit einer Werks-Mahindra für das Team Mapfre Aspar an. Darryn Binder übernimmt die Mahindra seines Bruders Brad im Ambrogio-Team. Brad Binder, der einst selbst ein Red Bull Rookie war, wird für das Ajo-Team mit einer Werks-KTM antreten. Stefano Manzi, Cup-Dritter 2014, dockt beim San Carlo Team Italia an. Dort erhält er ebenfalls eine Mahindra.

Nach dem Brünn-GP im August 2014 wurde der ehemalige Rookie Arthur Sissis von Mahindra Racing entlassen. Nun kehrt er in den Speedway-Sport zurück. Auch Hafiq Azmi und Scott Deroue erhielten keinen Platz für die Moto3-WM 2015.

Neben den Neulingen treten auch die Ex-Rookies Niklas Ajo, Niccolò Antonelli, Livio Loi, Brad Binder, Miguel Oliveira, Danny Kent, Philipp Öttl, Jakub Kornfeil, Karel Hanika, Enea Bastianini an. Damit liegt die Zahl der einstigen Rookies in der Moto3-WM bei 13. Somit machen sie im 33-köpfigen Startfeld 39 Prozent aus!

Vier Ex-Rookies in der Moto2-WM

In der Moto2-WM stieg die Zahl der ehemaligen Rookies auf vier. Salom, Baldassarri und Zarco waren schon 2014 in der mittleren Klasse unterwegs. 2015 stößt Florian Alt, Cup-Sieger 2012, nach einer erfolgreichen Saison in der Spanischen Moto2-Meisterschaft hinzu. Er wird für IodaRacing die letztjährige Suter von Tom Lüthi pilotieren.

Johann Zarco ist als 125-ccm-Vizeweltmeister von 2011 der Ex-Rookie mit dem bisher größten WM-Erfolg. Allerdings schaffte der Franzose bisher nur einen GP-Sieg. Wohingegen Kent zweimal triumphierte und Salom bereits neun Rennsiege auf seinem Konto hat. In dieser Hinsicht sind sie die erfolgreicheren Rookies.

Im Red Bull Rookies Cup 2015 wird es wohl keinen deutschen Nachwuchspiloten geben. Der Hamburger Aris Michail konnte 2014 mit Gesamtrang 14 die Erwartungen nicht erfüllen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm