MotoGP

Katar-Test, Samstag: Bestzeit Viñales vor Rins & Dovi

Von - 23.02.2019 20:01

Der erste Testabend in Katar ging um 20 Uhr MEZ zu Ende: Die Bestzeit sicherte sich Yamaha-Star Maverick Viñales, gefolgt von Alex Rins (Suzuki) und Andrea Dovizioso (Ducati). Rossi auf 5.

Auf dem Losail Circuit, wo 2008 der erste Grand Prix unter Flutlicht stattfand, begann am Freitag der letzte MotoGP-Test vor dem Saisonauftakt. Von 16 bis 22 Uhr Ortszeit (14 bis 20 Uhr MEZ) durften die Fahrer ihre Runden drehen, allerdings nutzten die wenigsten die Testsession bis zum Ende aus.

Eineinhalb Stunden vor Schluss lag in Katar immer noch das Ducati-Duo Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci vorne. In den Top-10 gab es zu diesem Zeitpunkt keine großen Veränderungen, einzig Weltmeister Marc Márquez hatte sich mit einer 1:56,167 min auf Platz 6 des Zwischenklassements verbessert.

Um 19 Uhr MEZ sah das Bild – vor allem für die Yamaha-Stars – anders aus: Maverick Viñales führte das Feld mit einer Bestzeit von 1:55,051 min an, Valentino Rossi hatte sich auf Rang 5 geschoben, MotoGP-Rookie Fabio Quartararo auf 7. Auch Suzuki-Ass Alex Rins verbesserte sich auf Platz 2.

Nach 21 Uhr Ortszeit ging es auf dem Losail Circuit ruhiger zu, nicht nur die Top-3 blieben ganz in der Box. In der letzten Stunde des Testabends gab es in der Zeitenliste somit keine großen Sprünge mehr.

Yamaha-Werksfahrer Viñales beendet den Samstag mit Bestzeit, 0,108 sec vor Rins (Suzuki) und 0,499 sec vor Dovizioso (Ducati). Quartararo (Petronas-Yamaha) war als Siebter (+ 0,721 sec) der beste der vier MotoGP-Rookies.

Der schnellste Honda-Pilot war Takaaki Nakagami auf Platz 8 (+ 0,892 sec), ein Zehntel vor KTM-Werksfahrer Pol Espargaró auf 9 (+ 0,989 sec). Das Aprilia-Duo Aleix Espargaró und Andrea Iannone belegte die Ränge 12 und 13.

Die Testzeiten in Katar, Samstag, 23. Februar:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:55,051 min
2. Alex Rins, Suzuki, 1:55,159 min, + 0,108 sec
3. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:55,550, + 0,499
4. Danilo Petrucci, Ducati, 1:55,594, + 0,543
5. Valentino Rossi, Yamaha, 1:55,604, + 0,553
6. Tito Rabat, Ducati, 1:55,694, + 0,643
7. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:55,772, + 0,721
8. Takaaki Nakagami, Honda, 1:55,943, + 0,892
9. Pol Espargaró, KTM, 1:56,040, + 0,989
10. Marc Márquez, Honda, 1:56,167, + 1,116
11. Joan Mir, Suzuki, 1:56,264, + 1,213
12. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:56,358, + 1,307
13. Andrea Iannone, Aprilia, 1:56,447, + 1,396
14. Franco Morbidelli, Yamaha, 1:56,511, + 1,460
15. Francesco Bagnaia, Ducati, 1:56,738, + 1,687
16. Johann Zarco, KTM, 1:56,770, + 1,719
17. Miguel Oliveira, KTM, 1:56,891, + 1,840
18. Cal Crutchlow, Honda, 1:56,921, + 1,870
19. Jack Miller, Ducati, 1:56,932, + 1,881
20. Karel Abraham, Ducati, 1:57,053, + 2,002
21. Jorge Lorenzo, Honda, 1:57,090, + 2,039
22. Bradley Smith, Aprilia, 1:57,137, + 2,086
23. Hafizh Syahrin, KTM, 1:57,459, + 2,408

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bestzeit unter Flutlicht: Maverick Viñales © Gold & Goose Bestzeit unter Flutlicht: Maverick Viñales

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 23:55, Motorvision TV
Super Cars
So. 19.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 19.01., 00:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 00:45, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 19.01., 01:10, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 19.01., 02:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 04:50, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 19.01., 05:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 06:00, Motorvision TV
Reportage
» zum TV-Programm