MotoGP

Nicky Hayden: Erinnerungen an Titelgewinn 2006

Von - 05.11.2014 08:00

2006 erkämpfte sich Nicky Hayden beim Saisonfinale in Valencia den MotoGP-Titel. Nach der schweren Saison 2014 blickt er gerne auf diesen Erfolg zurück.

«Valencia ist meist ein einzigartiges Rennen», schwärmt der Drive-M7-Pilot. «Denn es ist das letzte Rennen des Jahres und findet in Spanien vor riesigen Menschenmassen statt. Zudem steht oftmals noch eine Titelentscheidung aus. Jeder Fahrer steht beim letzten Rennen unter Strom und will die Saison bestmöglich abschließen.»

Die Saison 2014 war schwer für Hayden. Er wurde nach dem Sachsenring-GP am rechten Handgelenk operiert. Es wurden drei Knochen entfernt, darunter das Kahnbein. In dieser Saison schwoll Haydens Handgelenk bei den meisten Rennen stark an und verursachte große Schmerzen. Das hat nun ein Ende. Daher will der Amerikaner beim letzten Rennen in Valencia glänzen.

«Vor diesem Grand Prix bin ich immer etwas aufgeregt, denn ich mag diese Strecke. Sie ist ziemlich eng und man fährt lange im zweiten Gang, trotzdem liebe ich sie. Zudem wurde ich dort MotoGP-Weltmeister», blickt Hayden freudig zurück. 2006 gewann Hayden in Valencia den WM-Titel gegen Valentino Rossi, obwohl er im Rennen zuvor von Repsol-Honda-Teamkollege Pedrosa abgeschossen wurde und die WM-Führung verlor.

Trotz dem Rückstand auf Rossi gab Hayden den Titel nicht auf. Auf der Rückseite seines Kombis prangte ein Royal Flash, wobei eine Karte verdeckt war. Darunter stand: «All in». Hayden setzte alles auf eine Karte und wurde Weltmeister.

«Diese Saison war hart für uns und vielleicht bin ich für dieses Wochenende nicht in der besten Verfassung, aber ich werde wie immer ans Limit gehen und will die Saison versöhnlich abschließen. Ich bin heiß auf ein starkes Rennen in Valencia. Es ist eine technisch anspruchsvolle Strecke und das Wetter bietet oft Überraschungen. Ich will eine gute Show für das Team und die Fans liefern», verspricht der 33-Jährige.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Der überglückliche Nicky Hayden nach dem Titelgewinn 2006 in Valencia © Gold & Goose Der überglückliche Nicky Hayden nach dem Titelgewinn 2006 in Valencia «All in» war Haydens Motto für das WM-Finale 2006 © Gold & Goose «All in» war Haydens Motto für das WM-Finale 2006
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 16:45, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 22.10., 19:35, Eurosport
Formel E
Di. 22.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
zum TV-Programm