Kirssi ECC-Champion 2009

Von Carsten Steffen
Cross-Country-Rallye-WM
ECC-Sieger Simo Kirssi (BMW)

ECC-Sieger Simo Kirssi (BMW)

Simo Kirssi verschaffte sich und seinem Team BMW mit einem souveränen Sieg im Europafinale der Cross-Country-Serien im thüringischen Marisfeld einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Zwei Wochen zuvor hatte der finnische Cross-Country-Spezialist im Finallauf der GCC den Gesamtsieg noch durch einen technischen Defekt an KTM-Pilot Kornel Nemeth verloren. Diese Niederlage wollte der weiss-blaue Rennstall aus München jedoch nicht auf sich sitzen lassen und betrieb für das europäische Finale einen recht grossen Aufwand. Man flog Kirssi zusammen mit seinem Mechaniker am Morgen des Rennens aus Portugal ein, wo er sich bereits zu Tests im Vorfeld der International Six Days Enduro befand.

Das erste Renndrittel des durch die schlechten Witterungsverhältnisse von 120 auf 90 Minuten gekürzten Rennens gestaltete sich an der Spitze relativ offen. Zwar hatte Kirssi den Start von der Pole-Position aus für sich entscheiden können, doch der glänzend aufgelegte Franzose Nicholas Deparrois machte auf seiner GasGas auf einer abwechslungsreichen Strecke mächtig Druck und führte das international besetzte Feld am Ende der ersten Runde an. Diese Führung verlor er jedoch bei einer Kollision mit einem anderen Fahrer in einer der durch den starken Regen technisch anspruchsvollen Sektionen. Kirssi und der Franzose Antoine Letellier, der auf seiner Aprilia wieder einmal sehr schnell unterwegs war, konnten die Situation für sich nutzen, zogen an Deparrois vorbei und lieferten sich einige Runden lang einen engen Fight.

Simo Kirssi ist jedoch dafür bekannt, dass ihm nasse Bedingungen liegen und er in der zweiten Rennhälfte nochmal konditionell nachlegen kann. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Finne deutlich von Letellier absetzen konnte. Die Führung gab er bis zur Zieldurchfahrt nicht mehr ab und wurde von seinem Team frenetisch gefeiert.
Letellier verteidigte seinen zweiten Platz gegen den bravourös kämpfenden Deparrois. Bester Deutscher wurde mit Platz 5 wieder einmal Daniel Weiss, der sich auf seiner TM und als Amateur nicht nur in der abgelaufenen GCC-Saison, sonder auch im Europafinale ausgezeichnet gegen die internationalen Werksfahrer behaupten konnte.

Resultate European Cross Country Marisfeld:

1. Simo Kirssi (FIN), BMW, 65,25 Punkte.
2. Antoine Letellier (F), Aprilia, 50,10.
3. Nicolas Deparrois (F), GASGAS, 48,45.
4. Matteo Zecchin (I), Husaberg, 45,00.
5. Christian Weiss (D), TM, 43,65.
6. Massimo Ballati (I), Yamaha, 40,50.
7. Markus Auer (A), KTM, 38,25.
8. Edi Ederer (A), KTM, 35,70.
9. Andreas Schulz (D), KTM,34,95.
10. Steffen Albrecht (D), BMW, 23,25.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 17.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 10:15, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • Sa.. 17.04., 10:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Sa.. 17.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa.. 17.04., 11:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 11:45, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa.. 17.04., 11:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 17.04., 13:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa.. 17.04., 13:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • Sa.. 17.04., 13:25, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
» zum TV-Programm
2DE