Speedway-GP Krsko: Drei große Final-Überraschungen

Von Jan Sievers
Speedway-GP

Martin Vaculik feierte mit dem Sieg im Krsko-Grand-Prix in Slowenien vor Fredrik Lindgren und Rookie Patryk Dudek eine Bomben-Rückkehr in die Speedway-Weltmeisterschaft. Die Champions patzten.

Nach drei Jahren Abstinenz konnte sich Martin Vaculik im vergangenen Jahr im GP-Challenge erneut für den Speedway-Grand-Prix qualifizieren und unterstrich mit dem Gewinn des Auftakts der WM-Saison seine Klasse. Im Finale setzte sich der Slowake am Start gegen Fredrik Lindgren und den polnischen Rookie Patryk Dudek durch und konnte seinen insgesamt zweiten GP-Sieg feiern.

Neben Vaculik qualifizierten sich auch Lindgren und Dudek über den Challenge für den Grand Prix, alle drei sind eine Bereicherung des Feldes, das von der Leistungsdichte her noch enger zusammengerückt zu sein scheint.

Für Jason Doyle blieb im Finale nur der letzte Platz, dennoch muss er mit seiner Performance zufrieden sein. Im vergangenen Jahr stürzte er vor dem Saisonfinale in Australien im polnischen Thorn schwer, zog sich komplizierte Ellenbogen- und Schulterverletzungen zu, von denen er sich gut erholt hat. Ende letzten Jahres lag er auf Kurs Richtung erster WM-Titel, auch in diesem Jahr scheint er zum engeren Zirkel der WM-Favoriten zu gehören.

Mit Emil Sayfutdinov ist ein weiterer Fahrer nach drei Jahren ohne einen einzigen GP wieder mit von der Partie. Der ehemalige WM-Dritte aus Russland wurde in Slowenien Fünfter vor Weltmeister Greg Hancock, der nach dem dritten Platz im Halbfinale dem Endlauf ebenfalls nur als Zuschauer beiwohnen konnte. Insgesamt war es ein ereignisarmer Grand Prix mit wenigen Überholvorgängen.

Vizeweltmeister Tai Woffinden schied ebenso wie der WM-Dritte Bartosz Zmarzlik vor den Halbfinales aus, auch die ehemaligen Champions Chris Holder und Nicki Pedersen konnten nicht überzeugen.

In zwei Wochen geht es mit dem Grand Prix weiter, im polnischen Nationalstadion in Warschau findet dann der zweite von insgesamt zwölf Rennen statt.

Ergebnisse Speedway-GP Krsko/SLO:

1. Martin Vaculik (SK) 16 Punkte 

2. Fredrik Lindgren (S) 16

3. Patryk Dudek (PL) 13

4. Jason Doyle (AUS) 12

5. Emil Sayfutdinov (RUS) 12

6. Greg Hancock (USA) 11

7. Matej Zagar (SLO) 10

8. Niels-Kristian Iversen (DK) 9

9. Tai Woffinden (GB) 8

10. Piotr Pawlicki (PL) 7

11. Bartosz Zmarzlik (PL) 6

12. Maciej Janowski (PL) 6

13. Chris Holder (AUS) 6

14. Nicki Pedersen (DK) 3

15. Antonio Lindbäck (S) 2

16. Nick Skorja (SLO) 1



Das Ergebnis entspricht dem WM-Stand nach 1 von 12 Rennen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17