Flugfestival durchs finnische Fichtendickicht

Von Toni Hoffmann
WRC
Die Reifen müssen in Finnland viel aushalten

Die Reifen müssen in Finnland viel aushalten

Rallye-Asse vertrauen beim achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf finnischen Schotterpisten auf neuen Michelin LTX Force M6, Reifen werden bei der Landung besonders gefordert.

Start frei zur perfekten Sommerfrische für Vollgas-Enthusiasten: Am kommenden Wochenende steht mit dem finnischen WM-Lauf einer der Höhepunkte der Rallye-Saison auf dem Programm. Auf den ultraschnellen Schotterprüfungen pfeilen die Lenkradakrobaten mit ihren rund 380 PS starken Turbo-Allradlern im Zentimeterabstand an massivem nordischem Gehölz vorbei. Wie gewohnt profitieren sämtliche Top-Teams von den leistungsfähigen und robusten Reifen von Michelin. Bei der Bestzeitjagd schicken die Experten aus Clermont-Ferrand eine neue Laufflächenmischung ins Rennen: Der Michelin LTX Force M6 feiert auf den Wertungsprüfungen (WP) rund um Jyväskylä seine Wettbewerbspremiere. In der WRC2-Kategorie setzen zahlreiche Sieganwärter auf den Michelin Latitude Cross S80 und H90.

Surreal wirkende Driftwinkel, mehr als 40 Meter weite Sprünge und atemberaubende Geschwindigkeiten: Die Rallye Finnland zählt zum Spektakulärsten, was die Motorsportwelt zu bieten hat. Bei kaum einem anderen WM-Lauf erreichen die tollkühnen Teams in ihren fliegenden Allradlern ähnlich hohe Tempi. Im vergangenen Jahr sicherte sich der Finne Esapekka Lappi im Michelin bereiften Toyota Yaris WRC den Sieg. Seine beeindruckende Durchschnittsgeschwindigkeit: 126,1 km/h. Den aktuellen Rekord in dieser inoffiziellen Bestwertung hält jedoch nach wie vor Kris Meeke, der 2016 im ebenfalls mit Pneus aus Clermont-Ferrand bestückten Citroën DS3 WRC mit 126,7 km/h aufs oberste Treppchen segelte.

Nach der sechswöchigen Sommerpause sind Fahrer und Fans heiß auf den achten Saisonlauf. Pünktlich zur anspruchsvollen Vollgasveranstaltung stellt Michelin seinen Partnerteams einen neuen Schotterexperten zur Verfügung: Zwischen der härteren H4- und der weicheren S6-Laufflächenmischung erweitert der Michelin LTX Force M6 das Portfolio der Premiummarke auf nunmehr drei unterschiedliche Varianten – sie sind jeweils laufrichtungsgebunden und verfügen über das gleiche asymmetrische Profil. Gemäß Reglement wählt Michelin pro Schotter-Rallye aus diesem Angebot jeweils zwei Typen aus.

Michelin LTX Force M6 und S6:
Die beiden Schotterspezialisten im Detail

Im Rahmen der Rallye Finnland ermöglicht der Michelin LTX Force-Schotterreifen sichere Traktion bei allen Bedingungen. Der Pneu überzeugt mit seiner äußerst robusten Konstruktion und einer großen Aufstandsfläche.

Der neue Michelin LTX Force M6 kombiniert hohe Langlebigkeit mit bestem Grip. Er entfaltet sein volles Potenzial auf weichem Untergrund und feuchten Pisten sowie bei Temperaturen unterhalb von 15 Grad Celsius. Der ebenfalls neue LTX Force S6 eignet sich insbesondere für sehr weiche und sandige Oberflächen. Auch bei Regen und Nässe ist diese Laufflächenmischung die erste Wahl. Ihr ideales Arbeitsfenster liegt ebenfalls unterhalb von 15 Grad Celsius. Der S6 erreicht schnell die optimale Betriebstemperatur, brilliert mit hervorragender Traktion und ermöglicht hohe Kurvengeschwindigkeiten.

Gemäß Reglement dürfen die World Rally Car-Piloten in Finnland maximal 28 Reifen einsetzen – inklusive vier Pneus für den sogenannten Shakedown. Diese Prüfung unmittelbar vor dem Start der Veranstaltung nutzen die Teams für finale Abstimmungstests. Während der gesamten Rallye können sie aus einem Kontingent von 24 M6- und 16 S6-Pneus wählen. In der WRC2-Klasse profitieren die Partnerteams der Marke vom bewährten Michelin Latitude Cross H90 respektive S80. Inklusive der 780 Reifen für die gut 280 PS starken WRC2-Allradler bringt Michelin 1.400 Pneus in den hohen Norden.

Arnaud Rémy: «Neuer LTX Force M6 erste Wahl für alle Schotter-Rallyes»

«Die einzelnen Schotterveranstaltungen der Rallye-Weltmeisterschaft unterscheiden sich teils deutlich voneinander: Jeder Lauf hat seinen eigenen, spezifischen Charakter. Dank der nun noch größeren Vielfalt an Schotterpneus können unsere Partnerteams künftig besser auf die damit verbundenen Herausforderungen reagieren», erklärt Arnaud Rémy, der Leiter des Rallye-WM-Programms von Michelin Motorsport.

«Mit den beiden bewährten H4- und S5-Laufflächenmischungen des Michelin LTX Force profitierten die Crews bereits von einer vielfältigen Auswahl. Sie decken ein breites Einsatzgebiet ab – angefangen bei der Kombination aus sandigen Pfaden und sengender Hitze auf Sardinien sowie in Australien über die strapaziösen Schotterprüfungen in den Höhenlagen von Mexiko bis hin zu schlammigen Schotterrouten in den walisischen Wäldern. Mit der neuen M6-Laufflächenmischung kommt nun eine dritte Variante hinzu, die den Turbo-Allradlern insbesondere bei feuchter und nasser Piste sowie auf sehr weichem Untergrund zu noch besserer Traktion verhilft. Der Michelin LTX Force M6 dürfte vermutlich bei sämtlichen Schotter-Rallyes als eine von zwei verfügbaren Laufflächenmischungen zur Wahl stehen. Die zweite Option bildet dann je nach Charakter der jeweiligen Veranstaltung entweder der ebenfalls neue S6 oder der H4.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 12:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 25.10., 12:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 25.10., 12:50, Schweiz 2
    Motorrad - GP Teruel MotoGP
  • So. 25.10., 13:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Portugal 2020
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 25.10., 13:30, Motorvision TV
    FIA European Truck Racing Championship 2020
» zum TV-Programm
5DE