Formel 1

Deutscher FIA-Vizepräsident: Hermann Tomczyk gewählt

Von - 08.12.2017 16:27

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk wurde von der FIA-Generalversammlung in Paris zum Vizepräsidenten des Automobilweltverbands gewählt. ADAC-Präsident Dr. August Markl wird Mitglied des FIA-Senats.

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk ist am Freitag von der Generalversammlung des Automobilweltverbands FIA in Paris zum FIA-Vizepräsidenten für Sport gewählt worden.

Tomczyk hatte als Vertreter des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) kandidiert und wurde für die kommenden vier Jahre zum Vizepräsident Sport für die Region Europa gewählt.

Der 66-jährige Rosenheimer trat im Team von FIA-Präsident Jean Todt an, der auf der Generalversammlung für eine dritte Amtszeit bestätigt wurde. ADAC-Präsident Dr. August Markl wurde in den FIA-Senat gewählt, eines der höchsten FIA-Gremien.

Tomczyk ist seit vielen Jahren als einziger Vertreter aus Deutschland Mitglied im Motorsport-Weltrat des Automobilweltverbands. Das wichtigste Gremium des internationalen Motorsports entscheidet für Serien wie der Formel 1, der Rallye-WM, Sportwagen-WM oder der Formel E über Regeln, Sicherheitsbestimmungen und die Entwicklung des Sports.

Als Sportkommissar in der Formel 1 sowie als Mitglied der Formel-1-Kommission der FIA war Tomczyk in der Vergangenheit bereits mehr als zehn Jahre in der Königsklasse des Motorsports für die FIA aktiv.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Hermann Tomczyk (li.) mit FIA-Präsident Jean Todt © ADAC Motorsport Hermann Tomczyk (li.) mit FIA-Präsident Jean Todt Hermann Tomczyk mit FIA-Präsident Jean Todt und ADAC-Präsident Dr. August Markl © ADAC Motorsport Hermann Tomczyk mit FIA-Präsident Jean Todt und ADAC-Präsident Dr. August Markl
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Shanghai - Mercedes Strategie-Analyse mit Andrew Shovlin

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 20.04., 15:55, Motorvision TV


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 20.04., 17:30, Eurosport 2


sportarena

Sa. 20.04., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.04., 18:00, Das Erste


Spotted

Sa. 20.04., 18:10, Motorvision TV


Sportschau

Sa. 20.04., 18:30, Das Erste


Racing in the Green Hell

Sa. 20.04., 19:00, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.04., 20:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
23