Etappe 6: KTM gewinnt, Honda wieder Dakar-Leader

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Antoine Meo freute sich über seinen ersten Etappenerfolg 2018

Antoine Meo freute sich über seinen ersten Etappenerfolg 2018

Mit seinem ersten Tagessieg auf der sechsten Etappe der Rallye Dakar 2018 glänzte Red Bull KTM-Pilot Antoine Meo. Doch der 33-Jährige konnte nicht verhindern, dass sich Honda die Gesamtführung einverleibte.

Die sechste Etappe der Rallye Dakar 2018 führte die Teilnehmer nach Bolivien und damit in Höhenlagen von über 4000 Meter. Doch die Witterungsverhältnisse auf der Verbindungsstrecke zum Startpunkt waren für Motorradfahrer zu gefährlich – es schneite. Deshalb wurde die Route geändert; die Zweiräder starteten ab dem vierten Wegpunkt in eine auf 194 km verkürzte Etappe. Am Zielpunkt in La Paz wartete Regen.

Die Top-10 vom fünften Tag starteten in Thermo-Kleidung dick eingepackt im Abstand von jeweils drei Minuten, den Anfang machte Honda-Pilot Joan Barreda. Die Route eignete sich für die Piloten jedoch nicht, um verlorenes Terrain gut zu machen; die Abstände der besten 20 Piloten betrug im Ziel nur acht Minuten.

Als Sieger ließ sich Red Bull KTM-Pilot Antoine Meo feiern, der auf den letzten Kilometern seinem Teamkollegen und lange führenden Toby Price den vordersten Rang abspenstig machte. Der Dakar-Sieger von 2016 kam nur 30 sec später und zeitgleich mit Kevin Benavides ins Ziel. Weil Adrien Van Beveren (Yamaha) aber über drei Minuten einbüßte, reichte das dem Argentinier Benavides, um Honda die erste Dakar-Führung bei der 40. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt zu bescheren.

Der Österreicher Matthias Walkner machte das starke Red Bull KTM-Ergebnis als Achter mit nur 3.06 min Rückstand perfekt. Auch die mit einem KTM-Motor befeuerte GasGas platzierte sich mit Jonathan Barragan (+4.48 min) ausgezeichnet.

Das beste Motorrad vom indischen Hersteller Hero pilotierte Oriol Mena als 13. (+7.51 min) ins Ziel.

 

Rallye Dakar 2018 - Ergebnis Etappe 6

 

Pos Fahrer (Motorrad) Zeit/Diff
1 A. Meo (KTM) 01:54:10
2 K. Benavides (Honda) 00:00:30
3 T. Price (KTM) 00:00:30
4 Dm. Duplessis (Honda) 00:01:13
5 D. Oliveras Carreras (KTM) 00:01:55
6 P. Quintanilla (Husqvarna) 00:02:00
7 D. Nosiglia Jager (KTM) 00:02:13
8 M. Walkner (KTM) 00:03:06
9 X. De Soultrait (Yamaha) 00:03:12
10 A. Van Beveren (Yamaha) 00:03:27
11 J. Barreda Bort (Honda) 00:03:30
12 M. Metge (Honda) 00:03:37
13 J. Pedrero Garcia (Sherco Tvs) 00:03:51
14 G. Farres Guell (KTM) 00:04:14
15 S. Svitko (KTM) 00:04:19
16 J. Barragan Nevado (GasGas) 00:04:48
17 L. Sanz (KTM) 00:04:55
18 J. Aubert (GasGas) 00:05:06
19 R. Brabec (Honda) 00:06:16
20 O. Mena (Hero) 00:07:51

 

Rallye Dakar 2018 - Gesamtstand nach Etappe 6

 

Pos Fahrer (Motorrad) Zeit/Diff
1 K. Benavides (Honda) 16:33:20
2 A. Van Beveren (Yamaha) 00:01:57
3 M. Walkner (KTM) 00:02:50
4 X. De Soultrait (Yamaha) 00:09:24
5 J. Barreda Bort (Honda) 00:09:33
6 T. Price (KTM) 00:09:39
7 A. Meo (KTM) 00:10:42
8 P. Quintanilla (Husqvarna) 00:16:42
9 G. Farres Guell (KTM) 00:18:08
10 S. Svitko (KTM) 00:29:11
11 R. Brabec (Honda) 00:30:34
12 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 00:34:05
13 J. Aubert (GasGas) 00:41:39
14 D. Nosiglia Jager (KTM) 00:48:42
15 J. Pedrero Garcia (Sherco Tvs) 00:52:26
16 L. Sanz (KTM) 01:01:15
17 R. Faggotter (Yamaha) 01:04:45
18 D. Oliveras Carreras (KTM) 01:06:05
19 J. Barragan Nevado (GasGas) 01:09:45
20 O. Mena (Hero) 01:14:07
21 Dm. Duplessis (Honda) 01:21:42

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE