Dakar Moto

Kevin Benavides: Er bewahrte Honda vor der Blamage

Von Kay Hettich - 17.01.2016 10:55

Das offizielle Honda-Team ging bei der Rallye Dakar mit Pauken und Trompeten unter. Privatier Kevin Benavides rettete als Vierter die Ehre der Japaner.

Seit der Dakar 2015 wurde bei der Honda Racing Corporation an der Performance der CRF450 Rally getüfelt und an der Standfestigkeit gearbeitet. Mit Joan Barreda und Paulo Goncalves bot das offzielle Honda-Team zudem zwei fahrerische Schwergewichte auf.

Gebracht es nichts. Wegen Defekten fielen die beiden Honda-Stars zuerst weit zurück und mussten die 38. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt am Ende nach Stürzen aufgeben.

Es ist bezeichnend, dass ausgerechnet ein Privatfahrer, dazu noch ein Rookie, der in der Gesamtwertung bester Honda-Pilot wurde: Kevin Benavides von Honda South Africa wurde Vierter.

«Es war eine echt harte und sehr schwierige Dakar – aber ich habe viel gelernt», sagte der Argentinier nach der über 9.000 km langen Hetze über Stock, Stein und Wüste. «Ich bin im Ziel angekommen, was mir schon wie ein Traum vorkommt. Dazu konnte ich auch eine Etappe gewinnen und bin der beste Rookie, trotz einiger Fehler. Ich bin überzeugt, beim nächsten Mal kann ich es besser machen.»

Rallye Dakar 2016 - Endstand

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 48:09.15 Std
2 Stefan Svitko KTM + 39.41 min
3 Pablo Quintanilla Husqvarna + 48.48
4 Kevin Benavides Honda + 54.47
5 Helder Rodrigues Yamaha + 55.44
6 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:46.29 Std
7 Antoine Meo KTM + 1:56.47
8 Gerrad Farres Guell KTM + 2:01.00
9 Ricky Brabec Honda + 2:11.27
10 Armand Monleon Honda + 3:27.49
Kevin Benavides lieferte als Rookie eine sehr solide Vorstellung ab © Honda Kevin Benavides lieferte als Rookie eine sehr solide Vorstellung ab Wird Kevin Benavides 2017 ins Honda-Werksteam befördert? © Honda Wird Kevin Benavides 2017 ins Honda-Werksteam befördert?

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 11:55, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 12:20, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 12:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 13:50, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland
So. 23.02., 14:45, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 23.02., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 23.02., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 23.02., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
103