Lewis Hamilton: «Drei Teams können gewinnen»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton setzte sich in den letzten beiden GP in Suzuka gegen den Rest des Feldes durch und entschied auch das jüngste Kräftemessen in Sotschi für sich. Dennoch bleibt er mit Blick auf den Japan-GP vorsichtig.

Nicht nur der nahende Taifun sorgt bei Lewis Hamilton mit Blick auf den anstehenden Grand Prix auf dem Suzuka Circuit für Fragezeichen. Auch die Konkurrenz lässt den Mercedes-Star vorsichtig auf die Frage antworten, was im Japan-GP möglich ist. Der fünffache Weltmeister und WM-Leader weiss: «Es wird super, denn Suzuka ist eine unglaubliche Strecke und wir befinden uns in einer der aufregendsten Phasen der Saison, in der wir drei starke Rennställe haben, die unglaublich schnell sind und sich gegenseitig antreiben.»

«Alle drei haben eine reelle Chance, Rennsiege einzufahren und ich habe keine Ahnung, wer hier die Nase vorne haben wird», beteuert der 82-fache GP-Sieger. «Derzeit ist Ferrari ziemlich dominant, aber vielleicht passt das Streckenlayout etwas besser zu unserem Silberpfeil, wer weiss... Oder vielleicht liegt der Red Bull Racing-Renner hier vorne. Das macht es so aufregend, denn auf dieser Strecke macht der Fahrer den Unterschied, es ist einer der besten Kurse im WM-Kalender.»

«Hier liegt in den Auslaufzonen noch Kies und Gras und es gibt echte Wände – es ist eine richtige Rennstrecke und ein Prüfstein für Mensch und Maschine», schwärmt 34-Jährige. «Ich hoffe natürlich, dass wir ein gutes Rennen haben werden. Und in dieser Situation arbeitest du natürlich unermüdlich daran, besser zu werden. Du fragst dich bei jedem noch so kleinen Detail, was du besser machen kannst.»

Sollte Hamilton auch in diesem Jahr als Erster ins Ziel kommen, zieht er mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher gleich, der mit sechs Triumphen den GP-Siegesrekord in Japan hält. Hamilton siegte bereits 2007 im McLaren sowie 2014, 2015, 2017 und 2018 im Mercedes-befeuerten Silberpfeil.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm