PrüstelGP: Salac verpasste Valencia-Sieg um 0,3 sec!

Von Kay Hettich
Moto3
Filip Salac überzeugte in Valencia

Filip Salac überzeugte in Valencia

Das Rennen der Moto3 in Valencia war nicht arm an Ereignissen. Nach Massensturz und Rennabbruch stürmte Redox PrüstelGP-Pilot Filip Salac auf Platz 5. Der erste Sieg des jungen Tschechen war zum Greifen nah.

Selbst für die Moto3 war der Valencia-GP ein besonders ereignisreiches Wochenende. Zuerst wurde der Start verschoben (Ölverlusts bei Aron Canet), dann wurde das Rennen nach einem Massensturz in der dritten Runde mit fünf Piloten abgebrochen und neu gestartet. Auch über die verkürzte Distanz von 15 Runden ging es drunter und drüber, noch einmal rutschten vier Piloten aus.

Mittendrin im Chaos die Piloten vom deutschen Redox PrüstelGP-Team. Erfreulich die Performance des erst 17-Jährigen Filip Salac, der nervenstark in der Spitzengruppe kämpfte und den Sieg als Fünfter nur um 0,3 sec verpasste.

«Ich bin einfach super glücklich nach diesem Rennen», sagte der Teenager erleichtert. «Im Warm-Up hatte ich das Gefühl, dass ich mit gebrauchten Reifen ein sehr gutes Tempo gehen kann. Ich war stark und wusste, dass es ein gutes Rennen werden könnte. Aufgrund der Zweikämpfe habe ich fast die Verbindung zur Gruppe verloren, aber ich habe mich zurückgekämpft, um die Lücke schnell zu schließen. Als ich mich endlich in einer guten Position befand, war es bereits die letzte Runde. Es war ein schwieriges Rennen, aber Platz 5 ist mein bisher bestes Ergebnis. Ich war so nah am Podium, das hat sich gut angefühlt!»

Auch Teamkollege Jakub Kornfeil konnte beim Saisonfinale als 15. einen WM-Punkt mitnehmen. Der 26-Jährige gewann mit den meisten Überholmanövern der Saison auch den «Forever Forward» von Dunlop.

«Heute wollte ich das letzte Saisonrennen und mit diesem Team wirklich genießen», sagte Kornfeil, der wie Salac 2020 nicht mehr für PrüstelGP antreten wird. «Nach dem Abbruch wollte ich neue Reifen, aber wir hatten nur das harte Gemisch zur Verfügung. Ich hatte erwartet, dass dieser sehr gut sein wird, aber leider wahr dem nicht so. Ich habe so hart gekämpft, dass ich mich über Platz 15 und einen WM-Punkt freue. Nächstes Jahr möchte ich mich weiter verbessern. Ein großes Dankeschön richte an alle in der PruestelGP-Familie. Wir haben einige großartige Erinnerungen zusammen geschaffen.»

Das Ergebnis des Valencia-GP

1. Sergio Garcia, Honda, 25:17,918 min
2. Andrea Migno, KTM, + 0,005 sec
3. Xavier Artigas, Honda, + 0,180 sec
4. Tatsuki Suzuki, Honda
5. Filip Salac, KTM
6. Aron Canet, KTM
7. Marcos Ramirez, Honda
8. Celestino Vietti, KTM
9. Makar Yurchenko, KTM
10. Ai Ogura, Honda
11. Stefano Nepa, KTM
12. Can Öncü, KTM
13. Kaito Toba, Honda
14. Riccardo Rossi, Honda
15. Jakub Kornfeil, KTM
16. Kazuki Masaki, KTM
17. Romano Fenati, Honda

Der WM-Endstand nach 19 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta, 279 Punkte.
2. Canet 200.
3. Ramirez 183
4. Arbolino 175.
5. McPhee 156.
6. Vietti 135.
7. Antonelli 128.
8. Suzuki 124.
9. Masia 121.
10. Ogura 109.
11. Arenas 108.
12. Foggia 97.
13. Migno 78.
14. Kornfeil 78.
15. Garcia 76.
16. Fenati 76.
17. Lopez 71.
18. Rodrigo 67.
19. Toba 63.
20. Sasaki 62.
21. Raul Fernandez 60.
22. Darryn Binder 54.
23. Salac 32.
24. Yurchenko 29.
25. Nepa 24.
26. Artigas 16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 03:20, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE