Marc Márquez, Honda: «Silverstone wird nicht einfach»

Von Otto Zuber
MotoGP
MotoGP-WM-Leader Marc Márquez erwartet in Silverstone ein schwieriges Wochenende. Der Honda-Werkspilot warnt: «Unsere Gegner sind dort für gewöhnlich sehr stark unterwegs.»

Marc Márquez führt die WM-Tabelle vor dem zwölften Saisonlauf in Silverstone mit 16 Punkten Vorsprung an. Der Repsol-Honda-Pilot reist entsprechend selbstbewusst zum nächsten Kräftemessen der MotoGP-Königsklasse an. «Wir konnten Schritt für Schritt eine gute Basis für unser Bike aufbauen und das ist sehr wichtig, denn mein Ziel bleibt es, an der Spitze mitzukämpfen und auf allen Strecken sowie in allen Bedingungen konstant stark zu sein», erklärt der Spanier vor dem WM-Wochenende in Grossbritannien kämpferisch.

«Natürlich werden wir auch in Silverstone versuchen, das Beste herauszuholen. Ich mag die Strecke, auch wenn es nicht einfach wird, da unsere Gegner dort für gewöhnlich sehr stark unterwegs sind», warnt der 24-Jährige aber auch. Und er erinnert sich: «Im vergangenen Jahr leisteten wir das ganze Wochenende über ganze Arbeit, einzig im Rennen haben wir dann leider wohl die falsche Wahl beim Vorderreifen getroffen.»

«In diesem Jahr werden wir nichts unversucht lassen, um wieder um einen Podestplatz mitkämpfen zu können», verspricht der fünffache Weltmeister. Auch Teamkollege Dani Pedrosa ist zuversichtlich: «Das Team leistet gute Arbeit, in Österreich haben wir ein schwieriges Wochenende mit einem positiven Rennergebnis abschliessen können. Nun werden wir auf einer schwierigen Strecke ausrücken, die viele Bodenwellen umfasst. Auch das Wetter ist in Grossbritannien immer unbeständig.»

Und Márquez' Landsmann fügt an: «Wir werden versuchen, uns zu verbessern und uns ganz auf unsere Arbeit konzentrieren. Im vergangenen Jahr hatten wir unsere Schwierigkeiten, deshalb müssen wir möglichst viele Runden drehen, um möglichst viel über die Reifen und das optimale Set-up zu erfahren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE