Cal Crutchlow: «Alle werden diese neue Piste lieben»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Der britische Tech3-Yamaha-Pilot Cal Crutchlow hat sich in den neuen Circuito Termas de Rio Hondo verliebt. «Aber der Belag ist schmutzig», klagt er.

Am Mittwoch schlenderte Cal Crutchlow noch mit seinen MotoGP-Kollegen Stefan Bradl und Alvaro Bautista durch Las Termas, heute drehte er die ersten Runden auf dem umgebauten Circuito Termas de Rio Honda.

Crutchlow drehte vor der Mittagspause (von 13 bis 14 Uhr) bereits 29 Runden auf der 4,8 km langen Piste, die 14 zum Teil sehr schnelle Kurven beinhaltet. Der Tech3-Yamaha-Pilot liegt jetzt rund zwei Stunden vor dem heutigen Testschluss 0,925 Sekunden hinter Stefan Brad, der mit 1:46,576 min die Zwischenbestzeit hält.

«Wir sind hier im sportverrückten Südamerika fantastisch empfangen worden», stellte der Assen-GP-Dritte fest. «Wenn man diesen Enthusiasmus erlebt, muss man dankbar sein, dass man zu den ersten Piloten gehört, die auf diese neue Strecke gehen durften. Die Piste ist eindrucksvoll. Argentinien kann stolz auf diese Anlage sein, obwohl die Strecke noch ziemlich verschmutzt ist. Aber wir lernen so viel wie möglich. Unglaublich, wie viele Zuschauer hier an die Strecke gekommen sind, um uns zu begrüssen. Hoffentlich können wir hier beim Grand Prix 2014 eine ordentliche Show abziehen. Die Promoter rechnen mit einer riesigen Zuschauermenge.»

Crutchlow meinte, die Piste sei ein guter Mix aus langen, schnellen und einigen engen Kurven. «Es ist wichtig, hier einen guten Rhythmus zu finden. Mir gefällt Turn 6 am besten. Das ist eine langgezogene bergab-Kurve. Ich denke, das komplette MotoGP-Startfeld wird diese Piste lieben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE